Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.04.2021 - Landeshauptstadt Magdeburg


Seniorenbeirat unterstützt Impfungen

Nach Corona-Pause: Ergebnisse der ersten Sitzung des Seniorenbeirates


Am 17. März hat der Beirat für Senior*innen wieder im Alten Rathaus getagt. Die Sitzung musste coronakonform ohne Gäste stattfinden. Unter anderem wurde die angespannte Versorgungslage in der Pflege, die Impfsituation in Magdeburg und die Kontaktaufnahme zur Partnerstadt Braunschweig thematisiert. Die nächste Sitzung des Seniorenbeirates ist für den 5. Mai geplant.

 

Dr. Ingo Gottschalk und Bettina Schwarz von der Stabsstelle Jugendhilfe-, Soziales und Gesundheitsplanung informierten die Mitglieder über die angespannte Versorgungslage in der Pflege. Der Bericht zeigt zwar eine positive Auswirkung des Pflegestärkungsgesetzes, jedoch sind die Kapazitäten im ambulanten und teilstationären Bereich weiterhin mehr als ausgereizt. Besonders im Bereich der Kurzzeitpflege wird der Bedarf nicht zufriedenstellend gedeckt. Dr. Ingo Gottschalk und Bettina Schwarz betonten an dieser Stelle, dass die Verantwortung für diesen Bereich beim Bund und Land liegt. Die Landeshauptstadt Magdeburg kann nur wenig Einfluss auf die Entwicklung nehmen.

 

Mehr als 50 % der Über-80-Jährigen geimpft

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung des Beirates war das Thema „Impfen“. Die Sozialbeigeordnete und Stabsleiterin Impfen, Simone Borris, berichtete über die aktuelle Impfsituation in Magdeburg. Der Beiratsvorsitzende Roland Bartels bedankte sich an dieser Stelle bei Simone Borris für ihre Ersatzbereitschaft und erklärte: „Der Vorstand des Seniorenbeirates hat sich nach Kräften bemüht, diese Arbeit zu unterstützen. Wir haben an mehreren Tagen zu Impfwilligen den Kontakt aufgenommen und erklärt, wie sie an einen Impftermin kommen können.“ Einige Mitglieder des Beirates halfen direkt vor Ort, zum Beispiel im Offenen Treff Westernplan in Stadtfeld Ost.

 

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Kontaktaufnahme zur Partnerstadt Braunschweig. Die Vertreter*innen beider Städte verständigten sich über die verschiedenen Strukturen und tauschten Ideen aus. Auch die diesjährige Situation zur Schneeräumung in Magdeburg wurde kritisch thematisiert. Viele Senior*innen waren dadurch in ihrer Mobilität eingeschränkt und konnten an vielen Haltestellen und Kreuzungsbereichen die Schneebarrieren nur schwer überwinden. Zur geplanten generellen Barrierefreiheit von Haltstellen informierte der Beirat, dass der Zeitraum zur Realisierung nicht zumutbar sei. Der Seniorenbeirat verfasste hierzu ein Schreiben an die Stadt und geht so mit der Position des Stadtrates konform.

 

Wegweiser für Senior*innen und Menschen mit Behinderungen

Des Weiteren informierte der Seniorenbeirat darüber, dass der neue Ratgeber für Senior*innen und Menschen mit Behinderungen durch die Arbeitsgruppe 1 aktiv mitgestaltet wurde. Dieser Wegweiser ist nunmehr in der 6. Auflage erschienen und bietet hilfreiche Informationen rund um die Themen Alter, Pflege und Behinderungen. Erhältlich ist der Ratgeber im Internet unter www.magdeburg.de/media/custom/37_39747_1.PDF.

 

Die Mitglieder des Seniorenbeirates unterstützen Magdeburger*innen auch bei der Suche nach den richtigen Ansprechpartner*innen und nehmen Anregungen und Kritik zur Situation der Senior*innen in Magdeburg entgegen. Die nächste Sitzung des Seniorenbeirates ist für den 5. Mai geplant.

 

Erreichbar ist der Seniorenbeirat außerdem unter der Telefonnummer 0391/ 540 2383 oder unter der E-Mail seniorenbeirat@soz.magdeburg.de.

 

Hintergrund zum Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Magdeburg berät den Stadtrat und seine Ausschüsse. Er hat die Aufgabe, sich für die Belange der älteren Einwohner*innen einzusetzen und dafür Sorge zu tragen, dass diese in der Arbeit des Stadtrates und der Verwaltung angemessene Berücksichtigung finden. Rechtliche Grundlage der Arbeit des Seniorenbeirates ist eine Satzung, die den Seniorenbeirat mit weitreichenden Kompetenzen und wichtigen Aufgaben ausstattet.

 

Seit 2020 besteht der Seniorenbeirat aus 20 Mitgliedern, davon 13 berufene Bürger*innen und 7 von den Stadtratsfraktionen benannten Vertreter*innen. Gleichzeitig übernimmt Roland Bartels als gewählter Vorsitzender die Position des ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten der Landeshauptstadt Magdeburg.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.286

Mittwoch, 21. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.