Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


06.04.2021 - Stadt Arnsberg


Kommunales Corona-Testzentrum startet am Mittwoch, 7. April

Weiteres Schnelltest-Angebot für Bürger*innen im Kulturzentrum Hüsten

Arnsberg. Ein weiteres Schnelltestangebot in Arnsberg startet am Mittwoch, 7. April: Das kommunale Testzentrum im Kulturzentrum in Hüsten öffnet um 9 Uhr seine Türen für Bürger*innen. Im Auftrag des Hochsauerlandkreises betreibt die Stadt Arnsberg das neue Corona-Testzentrum und baut somit das flächendeckende Angebot im Stadtgebiet weiter aus.


Zuvor hatte der städtische Krisenstab die Notwendigkeit eines öffentlich betriebenen Testzentrums beschlossen und einen entsprechenden Antrag bei der Kreisverwaltung gestellt.

Bürger*innen haben dann auch hier die Möglichkeit, einmal wöchentlich einen kostenfreien COVID-19–Antigentest, den sogenannten Schnelltest, zu machen. Interessierte, die keine Krankheitssymptome aufweisen und mindestens 14 Jahre alt sind, können das Angebot nach vorheriger Terminvereinbarung während der vorläufigen Öffnungszeiten, von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 15.45 Uhr, nutzen. Der Weg zur Online-Terminvereinbarungen führt ab sofort über die Internetseiten der Stadt Arnsberg, des Hochsauerlandkreises sowie der Feuerwehr Arnsberg. Bei eventuellen Rückfragen steht die Rufnummer 02932 / 201-2040 zur Verfügung.

Die neue Testmöglichkeit in Hüsten ist ausdrücklich eine Ergänzung der bisherigen Angebote. Vorhandene Testzentren bleiben weiterhin bestehen. „Es ist uns als Stadt Arnsberg sehr wichtig, ein verlässliches und dauerhaftes Testangebot aus öffentlicher Hand anzubieten. Damit möchten wir das Engagement der privaten Initiativen unterstützen und auch als Stadt unseren Beitrag dazu leisten, allen Bürgerinnen und Bürgern kostenfreie Schnelltests zu ermöglichen, die sie regelmäßig und zeitnah in der Nähe ihres Wohnorts beanspruchen können“, erläutert Bürgermeister Ralf Paul Bittner die städtische Initiative. Er dankt den zahlreichen privaten Anbieter*innen, Apotheken und Arztpraxen in der Stadt ausdrücklich dafür, dass sie in den vergangenen Wochen bereits ein professionelles Netz an Corona-Testangeboten aufgebaut haben und so einen wichtigen Beitrag zur Teststrategie von Bund und Land leisten. „Neben den Impfungen sind regelmäßige und verlässliche Tests aktuell unser stärkstes Mittel gegen das Corona-Virus. Deshalb werden wir als Stadt weiterhin alles dafür tun, die Corona-Krise gemeinsam erfolgreich zu meistern. Wir sind gut aufgestellt“, betont Bittner, der sich auch ausdrücklich für die Unterstützung durch die Bundeswehr und der engagierten Kolleginnen und Kollegen bedankt.

Im kommunalen Testzentrum arbeitet ein Team aus medizinisch geschulten Fachkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst mit Unterstützung von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sowie Beschäftigten aus dem Freizeitbad Nass. Für die organisatorischen Arbeiten sind bei Bedarf weitere Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung im Einsatz.

Kontakt zum Schnelltestzentrum in Hüsten:

Corona-Schnelltestzentrum im Kulturzentrum Hüsten
Berliner Platz 5
59759 Arnsberg

Tel. 02932 / 201-2040 (erreichbar während der Öffnungszeiten)

Online-Terminvereinbarung: Über die Internetseiten der Stadt Arnsberg, des Hochsauerlandkreises sowie der Feuerwehr Arnsberg oder direkt über https://www.etermin.net/hsk-schnelltest?servicegroupid=90361

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9.00 – 15.45 Uhr

Weitere Schnelltest-Angebote im Stadtgebiet

In der Koordination des Hochsauerlandkreises machen verschiedene Apotheken, Arztpraxen und im Rahmen weiterer Initiativen und Kooperationen noch zusätzliche Anbieter ein Corona-Schnelltest-Angebot in der Stadt Arnsberg. Eine detaillierte Übersicht von Schnelltest-Möglichkeiten in der Stadt Arnsberg ist auf der städtischen Homepage www.arnsberg.de/corona/testzentren.php zu finden. Dort werden auch Adressen, Telefonnummern und weitere Kontakt- und Informationsmöglichkeiten zu den Teststellen genannt. Diese Übersicht wird kontinuierlich weiter ergänzt, soweit neue Teststellen bekannt sind.

Ein Schnelltest-Angebot in Anspruch nehmen

Wer sich testen lassen möchte, sollte sich beim gewünschten Anbieter melden. Wichtig ist, dass sich diese Testangebote ausschließlich an Personen ohne Symptome richten. Menschen mit Krankheitssymptomen kontaktieren bitte ihren Hausarzt. Nach dem Test wird direkt vor Ort ein Nachweis über das Testergebnis ausgestellt, digital oder in Papierform.

Fällt das Schnell-Test-Ergebnis positiv aus, ist sofortige Quarantäne und eine PCR-Bestätigungstestung erforderlich.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Schnelltest-Angeboten im HSK finden sich auch auf der Seite des Hochsauerlandkreises unter

www.hochsauerlandkreis.de/regionale-themen/corona-aktuell/corona-schnelltest.



Pressekontakt: Ramona Eifert, Pressestelle Stadt Arnsberg, r.eifert@arnsberg.de, Tel. 02932 / 201 1477

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 323.198

Dienstag, 20. April 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.