Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


16.04.2021 - Kreis Viersen Pressestelle


Nach AstraZeneca-Impfstopp: Informationen zur Zweitimpfung

Kreis informiert per E-Mail über neue Termine

Kreis Viersen.


Das Land Nordrhein-Westfalen empfiehlt nach dem Impfstopp mit AstraZeneca eine Verlängerung des Impfintervalls von ursprünglich neun auf zwölf Wochen. Das bedeutet, dass Menschen, die nach einer Erstimpfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca einen Termin für eine Zweitimpfung in einem kürzeren Abstand als zwölf Wochen haben, ihre Termine nicht mehr wahrnehmen können. Der Kreis Viersen informiert die betroffenen Personen per E-Mail über einen neuen Termin. Dieser findet um die gleiche Uhrzeit, aber drei Wochen später als der ursprünglich vereinbarte Termin statt. Eine individuelle Terminvereinbarung ist nur in dringenden Ausnahmefällen möglich.

Personen unter 60 Jahren, die bei der Erstimpfung das Präparat von AstraZeneca erhalten haben, sollen laut Land NRW bei der Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff – also BionTech oder Moderna – verabreicht bekommen. Aktuell steht dem Kreis der Wirkstoff von BionTech zur Verfügung.

Personen, die 60 Jahre oder älter sind, bekommen auch bei der Zweitimpfung den AstraZeneca-Wirkstoff. Sollte dies in Einzelfällen aus medizinischen Gründen nicht möglich sein, werden Betroffene gebeten, dies beim Impftermin durch ein ärztliches Attest nachzuweisen.

Personen, die das Impfzentrum für ihre Zweitimpfung mit einem anderen Impfstoff als bei der Erstimpfung aufsuchen, werden gebeten, die entsprechenden Aufklärungsunterlagen vorab auszufüllen und in doppelter Ausführung mitzubringen. Diese stehen online auf der Internetseite des Kreises zur Verfügung:  www.kreis-viersen.de/de/inhalt-buergerservice/informationen-zum-impfzentrum/



Pressekontakt: Janine Martschinske

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.428

Donnerstag, 06. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.