Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.05.2021 - Kreis Viersen Pressestelle


Neuer öffentlich geförderter Wohnraum für Viersen

Kreis Viersen erteilt Förderbescheid über 3,7 Millionen Euro

Kreis Viersen.


Mit ihrem Bauprojekt Bahnhofsplatz/Brüsseler Allee schafft die Viersener Aktien-Baugesellschaft AG (VAB) insgesamt 52 bezahlbare neue Wohnungen. Der Kreis Viersen hat dem Projekt als Bewilligungsbehörde nun einen Förderbescheid über 3,7 Millionen Euro erteilt. Die Mittel stammen aus der Wohnraumförderung des Landes NRW und fördern den Bau von insgesamt 28 Mietwohnungen sowie einem Gemeinschaftsraum.

Der Baubeginn des Projekts ist für dieses Jahr vorgesehen. Die Miete für die geförderten Wohnungen liegt bei 5,90 Euro pro Quadratmeter. Künftige Mieter benötigen für den Bezug der Wohnungen einen Wohnberechtigungsschein.

Landrat Dr. Andreas Coenen sagt: „Ich freue mich, dass wir für das Bauvorhaben der VAB die erste Förderzusage der Mietraumförderung des Jahres 2021 erteilen konnten. Im Kreis Viersen kommen wir bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum gut voran.“

Andreas Budde, Dezernent für Planen, Bauen und Umwelt, erklärt: „Das Vorhaben entspricht dem Handlungskonzept der Stadt Viersen und konnte somit aus einem Sonderkontingent gefördert werden.“ Für das weitere Vorhaben der Mietwohnraumförderung verbleibt dem Kreis ein Kontingent von 8,6 Millionen Euro. „Gerade im Hinblick auf künftig auslaufende Bindungen im öffentlichen Mietwohnungsbau und den steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist die Neuschaffung von öffentlich gefördertem Wohnraum dringend erforderlich“, ergänzt Budde.

Informationen über die Fördermöglichkeiten von Mietwohnraum sind im Internet unter www.kreis-viersen.de/wohnraumfoerderung und www.nrwbank.de abrufbar. Gefördert wird auf schriftlichen Antrag durch eine Förderzusage des Kreises Viersen als Bewilligungsbehörde, die diese im eigenen Namen für Rechnung der NRW.BANK erteilt.

Für eine telefonische Beratung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnraumförderung des Kreises Viersen unter 02162-39 1122, -39 1125 und -39 1485 zur Verfügung.



Pressekontakt: Janine Martschinske, Tel. 02162/39-1071

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.582

Sonntag, 09. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.