Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


03.05.2021 - Kreis Steinfurt


Corona-Krisenstab des Kreises von der Spontanentscheidung des Landes überrascht

Geimpfte und Genesene erhalten mehr Rechte


Kreis Steinfurt. Völlig überraschend erreichte den Corona-Krisenstab des Kreises Steinfurt am Wochenende die Verordnung des Landes NRW mit dem Hinweis, dass ab Montag, 3. Mai, gegen Corona Geimpfte und von Corona Genesene mehr Rechte erhalten. Sie werden mit negativ Getesteten gleichgestellt. Heißt: Wer geimpft ist oder bereits mit dem Virus infiziert war, hat ab heute mehr Freiheiten.

 

Im Wortlaut heißt es auf der Internetseite des Landes: „Demgemäß ersetzt eine nachgewiesene Immunisierung durch Impfung oder Genesung den Nachweis eines negativen Testergebnisses beispielsweise bei dem so genannten „Click and Meet“ im Einzelhandel, dem Besuch der Außenbereiche von Zoos und Botanischen Gärten oder bei den zulässigen sogenannten körpernahen Dienstleistungen. Ebenso angepasst wurden die Coronabetreuungsverordnung und die Coronaeinreiseverordnung, so dass auch die Testpflicht in Schulen und das Erfordernis der Freitestung von einer Einreisequarantäne für Geimpfte und Genesene entfallen. Die Regelungen gelten ab Montag, 3. Mai 2021.“

 

Für Dr. Karlheinz Fuchs, den Leiter der Corona-Stabsstelle des Kreises, ist das Informationsverhalten des Landes nur schwer nachvollziehbar: „Wir bedauern die Form der erneut ansatzlosen Informationsvermittlung durch das Land NRW, die den Krisenstab zum wiederholten Mal vor besondere Herausforderungen gestellt hat. Kürzlich war aus der Landesregierung noch zu hören, dass bundeseinheitlich gehandelt werden soll. Bedingt durch die Landesentscheidungen am Wochenende fehlen die weiteren Informationen, wie mit der neuen Situation umzugehen ist. Wir können die diesbezüglich auf uns einströmenden Fragen aus Bevölkerung und Unternehmen nicht ausreichend beantworten.“

 

Hinweise zum Thema hat das Land auf seiner Internetseite unter www.land.nrw veröffentlicht.

 

Das Land hat eine Bürger-Hotline geschaltet, Telefon 0211 / 9119-1001.

 




Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat; Pressesprecherin: Kirsten Weßling; Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt
Telefon: 02551-692160, Telefax: 02551-692100; www.kreis-steinfurt.de, kirsten.wessling@kreis-steinfurt.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.436

Donnerstag, 06. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.