Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.05.2021 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Corona: 12.525 Infektionen, weitere Todesfälle, Inzidenz 126,2

Mehr als 100.000 Erstgeimpfte


(pen) Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 12.525 bestätigte Corona-Fälle (Stand Dienstag, 4. Mai). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 12 gestiegen. Aktuell sind 1.106 Kreisbewohner infiziert, von diesen sind 554 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 11.081 Menschen gelten als genesen.

 

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 126,2 (Vortag 139,5).

 

Mit Blick auf die Fünf-Tages-Regel und die Grenzwerte 100 (unter anderem Ausgangssperre, Treffen), 150 (Handel) und 165 (Schulen, Kitas) des Infektionsschutzgesetzes relevanten Werte lautet die grundsätzliche Vorgabe: Die Zählung beginnt am Tag nach Eintritt der jeweiligen Einschränkung.

 

Für den Handel gelten damit alle Werte ab Dienstag, 27. April. Aktuell stehen hier - Sonn- und Feiertage bleiben ja unberücksichtigt - vier Werte nicht über 150 zu Buche. Folgt am Mittwoch der noch fehlende fünfte, könnte das Land die festgesetzten Einschränkungen am Freitag wieder aufheben.

 

Die Schulen befinden sich seit Donnerstag, 29. April, im Distanzunterricht, die Kindertagesstätten seit diesem Tag im Notbetrieb. Seit Freitag, 30. April, war der Inzidenzwert, an den Tagen, die berücksichtigt werden dürfen, dreimal nicht höher als 165. Hier fehlen für das Erreichen der Fünf-Tages-Regel aktuell also noch zwei Tage. Werden diese Realität, könnte ab Montag 10. Mai, wieder Wechselunterricht stattfinden. Für die Kitas würde der Notbetrieb in diesem Fall ebenfalls am Montag enden.

 

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 39 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 10 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, 9 beatmet.

 

Die aktuell 1.106 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (31/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (117/40), Gevelsberg (107/63), Hattingen (121/33), Herdecke (91/53), Schwelm (74/46), Sprockhövel (57/25), Wetter (63/31) und Witten (445/243).

 

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (324), Ennepetal (1.059), Gevelsberg (1.146), Hattingen (1.828), Herdecke (719), Schwelm (1.137), Sprockhövel (745), Wetter (820) und Witten (3.303).

 

Für die positiven Fälle sowie für Ansteckungsverdächtige ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 2.039 (Vortag 2.086) Personen im Kreis.

 

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 2 auf 338 gestiegen. Verstorben sind zwei Wittener, eine 88-jährige Frau und ein 90-jähriger Mann. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (8), Ennepetal (16), Gevelsberg (25), Hattingen (73), Herdecke (39), Schwelm (28), Sprockhövel (19), Wetter (10) und Witten (120).

 

In ihrem Impfbericht meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe für den Ennepe-Ruhr-Kreis heute erstmals mehr als 100.000 Erstgeimpfte, genau sind es 100.945. Die Impfquote liegt mit 31,1 Prozent auf NRW-Landesniveau. 24.534 Bürgerinnen und Bürger haben bereits zwei Impfungen erhalten.

 

Seit dem 9. März wurde das Angebot eines kostenlosen Schnelltests für Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet 204.273 Mal genutzt, 580 Tests fielen positiv aus. 

 

Stichwort Einrichtungen mit positiven Fällen oder Verdachtsfälle 

 

Pflegeeinrichtungen

 

Gevelsberg

 

Dreizett Plus Ambulanter Pflegedienst

 

Hattingen

 

Martin-Luther-Haus

 

Wetter

 

Haus Bethanien

 

Witten

 

Seniorenzentrum Witten-Egge

 

Schulen

 

Ennepetal

 

Grundschule Altenvoerde

 

Gevelsberg

 

Grundschule Am Strückerberg

 

Hattingen

 

Grundschule Bredenscheid

 

Herdecke

 

Grundschule Schrabergschule

 

Schwelm

 

Grundschule Ländchenweg, Märkisches Gymnasium

 

Wetter

 

Georg-Müller-Gesamtschule, Grundschule Alt-Wetter-Bergschule

 

Witten

 

Pferdebach-Grundschule, Grundschule Harkortschule, Schiller-Gymnasium, Albert-Martmöller-Gymnasium, Gesamtschule Hardenstein Standort Wabeck, Holzkamp-Gesamtschule, Pestalozzi-Förderschule, Berufskolleg Witten des Ennepe-Ruhr-Kreises

 

Kindertageseinrichtungen

 

Ennepetal

 

Großtagespflege Bärenhöhle

 

Gevelsberg

 

Ev. Kindergarten Börkey

 

Hattingen

 

Kath. Kindergarten St. Josef, Städtische Kindertageseinrichtung Schreys-Gasse

 

Herdecke

 

GVS Familienzentrum/Tageseinrichtung für Kinder Zum Kuckuck

 

Schwelm

 

Kath. Familienzentrum Heilig Geist, Kath. Familienzentrum St. Marien

 

Sprockhövel

 

Elterninitiative Familienzentrum KAZ e.V. Bahnhofstraße, Tagespflege Schevener Kinderhof

 

Witten

 

Elterninitiative Kita Haus der kleinen Racker Nebenstelle, Städt. Kita Helfkamp, AWO-Familienzentrum Witten-Annen, AWO-Kita Zum Ledderken, Großtagespflege Naturkrümmel

 

Sonstige Einrichtungen

 

Wetter

 

Frauenheim „Haus Schöntal“ (Alt-Wetter)




Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Franziska Horsch, Lisa Radtke

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2064, 02336/93 2063
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 325.095

Mittwoch, 19. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.