Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.05.2021 - Kreis Viersen Pressestelle


Kreisweiter Bedarf an vollstationären Pflegeplätzen bis ins Jahr 2023 gedeckt

Landrat Dr. Andreas Coenen: „Alte Menschen müssen sich auf eine gute Pflege verlassen können“

Kreis Viersen.


Immer mehr Menschen erreichen heute ein sehr hohes Lebensalter. Auch dank des medizinisch-technischen Fortschritts können viele Seniorinnen und Senioren die gewonnenen Lebensjahre aktiv und selbstbestimmt gestalten. Mit der steigenden Zahl älterer und hochbetagter Menschen ist aber auch die zahlenmäßige Zunahme der pflegebedürftigen Menschen verbunden.

Um die vielfältigen Bedarfe an Kurzzeit- und Tagespflegeplätzen sowie vollstationären Pflegeplätzen im Kreis Viersen decken zu können, hat der Kreis Viersen seit mehreren Jahren eine langfristig angelegte und vorausschauende Pflegeplanung etabliert, die er jährlich in einem Bericht für die Bürger und Bürgerinnen des Kreises und Interessierte veröffentlicht. Auf Grundlage dieser Pflegeplanung werden die benötigten Pflegeplätze jährlich öffentlich ausgeschrieben.

Nach Prüfung der bis zum Ablauf der Ausschreibungsfrist im Januar 2021 eingegangenen Gebote konnte nun der Zuschlag für die Errichtung einer vollstationären Pflegeeinrichtung an die Stiftung St. Laurentius Elmpt erteilt werden. Neben 60 vollstationären Pflegeplätzen werden im Ortsteil Niederkrüchten auch 20 solitäre Kurzzeitpflegeplätze im Bereich Kantstraße/Brempter Weg/Hochstraße entstehen.

Nach dem Konzept der Stiftung ist das Objekt als Quartiershaus geplant und beinhaltet neben den vollstationären und solitären Kurzzeitpflegeplätzen auch eine Tagespflege, 20 Wohnungen mit Service, eine ambulante Pflege sowie ein öffentliches Café als Nachbarschaftstreff. Mit der Realisierung dieser Einrichtung kann erfreulicherweise der kreisweite Bedarf an vollstationären Pflegeplätzen bis ins Jahr 2023 gedeckt werden.

Landrat Dr. Andreas Coenen sagt: „Alte Menschen müssen sich auf eine gute Pflege verlassen können. Darum verfolgt der Kreis eine vorausschauende Pflegeplanung. Die Errichtung einer neuen vollstationären Pflegeeinrichtung durch die Stiftung St. Laurentius Elmpt ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie.“

 

 



Pressekontakt: Anja Kühne

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.582

Sonntag, 09. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.