Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.05.2021 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Landkreis weist auf fehlerhafte Internetseite des Sozialministeriums hin – Wechselunterricht und Öffnung von Kindertagesstätten frühestens am 7. Mai


Landkreis Kassel. Die Internetseite des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration mit Informationen, wo welche Stufe des 4. Bevölkerungsschutzgesetzes (Bundes-Notbremse) greift, weist für den Landkreis Kassel einen Fehler auf. Die dort für den 6. Mai angekündigte Umstufung von der Inzidenz-Gruppe über 165 in die Inzidenzgruppe über 150 gilt frühestens erst ab dem 7. Mai. „Wir haben selbst immer wieder Bürger auf den begrüßenswerten Service auf der Internetseite des Sozialministeriums hingewiesen, wo jeder schnell erkennen kann, welche Corona-Einschränkungen aktuell gelten und wann diese wieder verändert werden“, informiert Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Dabei sei man natürlich davon ausgegangen, dass die Daten auch verlässlich sind.

Grundsätzlich gilt, dass eine Veränderung in den Stufen der Bundes-Notbremse erst dann möglich ist, wenn der jeweilige Inzidenz-Schwellenwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten ist. Seit dem 29. April liegt die Inzidenz im Landkreis unter dem Wert von 165. Sofern der Landkreis auch am 5. Mai und damit fünf Werktage später weiter eine Inzidenz unter 165 aufweist, können am übernächsten Tag Schulen Wechselunterricht anbieten und Kindertagesstätten können wieder in den Regelbetrieb wechseln. Der übernächste Tag ist dann Freitag, der 7. Mai.

Warum es auf der Internetseite des Sozialministeriums zu diesem Fehler gekommen ist, kann Kühlborn nur mutmaßen: „Vielleicht wurde der 1. Mai nicht als Feiertag erkannt und als normaler Werktag gezählt“.

Falls der Landkreis bis einschließlich Freitag eine Inzidenz von unter 150 aufweist, könnte der nächste Stufenwechsel ab dem 9. Mai erfolgen. Dann wäre Terminshopping (Click and Meet) unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder möglich. Kühlborn: „Da der 9. ein Sonntag ist, wird das dann natürlich erst ab dem Montag greifen“.

Mit Blick auf das Nachtragen der Impfungen im Impfpass weist Kühlborn darauf hin, dass dies nur für Erst- und Zweitimpfungen erfolgen kann, die auch in Calden durchgeführt wurden. „Wir können keine Impfungen bescheinigen, die Bürger des Landkreises Kassel im Regionalen Impfzentrum der Stadt Kassel erhalten haben – dies kann nur das Regionale Impfzentrum der Stadt Kassel selbst“.



Pressekontakt: Harald Kühlborn

Kontaktdaten:
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel
Tel.: 0561/1003-1506
Fax: 0561/1003-1530
Handy: 0173/4663794
E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de
http://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.582

Sonntag, 09. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.