Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.05.2021 - Stadt Braunschweig


Klarstellung zu den aktuellen Corona-Zahlen des Robert-Koch-Instituts und der Inzidenz

Braunschweig.


Die Stadtverwaltung möchte aus gegebenem Anlass zwei Fakten bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen aus Braunschweig klarstellen. Zum einen wird immer wieder behauptet, das Gesundheitsamt würde an Wochenenden keine Zahlen übermitteln. Dies ist nicht korrekt. Das Gesundheitsamt meldet seit Beginn der Pandemie täglich, auch am Wochenende, die aktuellen Infektionszahlen an das Landesgesundheitsamt. Von dort aus werden die Zahlen an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt. Die Stadt Braunschweig hat keinen Einfluss darauf, wann das RKI seine Zahlen aktualisiert.

 

Zum anderen weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass für die Festlegung, welche Regelungen in Braunschweig gelten, ausschließlich die 7-Tages-Inzidenz der jeweiligen Tagesmeldung des Robert-Koch-Instituts bindend ist. Eine entsprechende Übersicht in Form einer Tabelle veröffentlicht das Robert-Koch-Institut auf seinen Internetseiten.  Das RKI veröffentlicht zudem auch eine Übersicht mit nachträglich angepassten Werten und einer zum Teil veränderten Inzidenz. Diese nachkorrigierte Übersicht ist jedoch nicht für die Frage maßgeblich, ob eine Kommune unter die Landes- oder die Bundesregelungen fällt.

 

Braunschweig ist damit weiterhin als Kommune mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von unter 100 einzustufen. Es bedarf drei aufeinanderfolgender Tage über 100, um unter die Bundesnotbremse zu fallen.

 

Wie das RKI auf seinen Seiten erläutert, stellt die Zugrundelegung der „eingefrorenen“ Werte sicher, dass diese keinen Schwankungen unterliegen und sich die von den Maßnahmen Betroffenen auf das In- bzw. Außerkrafttreten dieser Regelungen mit einem zeitlichen Vorlauf einstellen können.

 

Beide Übersichten sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html einsehbar.

 




Kontaktdaten:

Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Postfach 3309 - 38023 Braunschweig

Telefon: (0531) 470 - 2217, - 3773, - 2757
Telefax: (0531) 470 - 29 94
Mail: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 324.583

Sonntag, 09. Mai 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.