Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.06.2021 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Grenzüberschreitende Buslinie verbindet Bocholt (D) und Aalten (NL)

Start 18. August // Provinz Gelderland und Stadt Bocholt vereinbaren Rahmenbedingungen für Buslinie C11

Bocholt (PID). Ab 18. August 2021 wird zwischen der deutschen Grenzstadt Bocholt und dem niederländischen Aalten regelmäßig ein Bus pendeln. Vertreter der Provinz Gelderland, der Gemeinde Aalten und der Stadt Bocholt unterzeichneten jetzt die notwendigen Vereinbarungen für die neue Buslinie C11. Dazu trafen sie sich symbolisch mitten auf der deutsch-niederländischen Grenze.


Rückblick: Vor dreieinhalb Jahren wurde zunächst ein Probebetrieb dieser Linie gestartet. Dieser erwies sich in einer gutachterlichen Bewertung mit bis zu 2.500 Nutzerinnen und Nutzern im Monat als so erfolgreich, dass eine Überführung in den Regelbetrieb empfohlen wurde. Bereits im März 2019 unterzeichneten die benachbarten Kommunen zusammen mit dem Kreis und der Euregio eine Absichtserklärung zur Einführung dieser Buslinie.

"Grenzen überwinden ist gelebtes Europa"

„Grenzen überwinden ist gelebtes Europa! Und das zeigen wir in Bocholt an vielen Stellen, so jetzt auch hier mit dem neuen ÖPNV-Angebot“, betont Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff für den deutschen Aufgabenträger. Die Provinz Gelderland versetzt den regionalen Konzessionsinhaber Arriva und die Stadt Bocholt bzw. StadtBus Bocholt GmbH in die Lage, die „Westfalen Bus“ zu beauftragen. Gemeinschaftlich wird so die einheitliche, durchgängige Linie C11 geschaffen.

Anton Stapelkamp, Bürgermeister der Gemeinde Aalten, sagt: „Im Jahr 2019 haben wir gesagt ´Wir schaffen das´; heute können wir sagen´Wir haben es geschafft!´“

Ab August im Stundentakt

Ab August wird der Bus den Bahnhof Bocholt im Stundentakt mit dem Bahnhof Aalten verbinden und auf dieser Strecke diverse Haltestellen wie Bustreff, „Bahia“-Spaßbad und weitere anfahren. Zunächst ist die Vereinbarung auf drei Jahre angelegt. 

Als deutsch-niederländisches Gemeinschaftsergebnis bietet die neue Linie Berufspendlerinnnen und Pendlern, Schülerinnen und Schülern, Einkaufs- und Freizeitpendlerinnen und Pendlern ein neues, einheitliches, grenzüberschreitendes Angebot und erweitert so das Liniennetz in Bocholt.

Jan van der Meer, Stellvertreter der Provinz Gelderland, lobt die gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten und ist sich sicher: „Die Linie wird dauerhaft bestehen auch nach Ende der ersten Laufzeit von drei Jahren“.



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Pressesprecher Karsten Tersteegen, Telefon 0 28 71 95 33 27, E-Mail: karsten.tersteegen@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Linie C 11 Bocholt - Aalten - Vereinbarung unterzeichnet - Bild 2
©  - Jan van de Meer und Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff (re) halten die Vereinbarung zum Betrieb der Buslinie C 11 Bocholt - Aalten in den Händen  - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt Jan van de Meer und Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff (re) halten die Vereinbarung zum Betrieb der Buslinie C 11 Bocholt - Aalten in den Händen - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Original herunterladen
Linie C 11 Bocholt - Aalten - Vereinbarung unterzeichnet - Bild 1
©  - Jan van de Meer von der Provinz Gelderland (rechts) und Thomas Kerkhoff, Bürgermeister der Stadt Bocholt, unterzeichneten am 2.6.2020, die Vereinbarung zum gemeinsamen Betrieb der Busnlinie C 11 Bocholt - Aalten - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt Jan van de Meer von der Provinz Gelderland (rechts) und Thomas Kerkhoff, Bürgermeister der Stadt Bocholt, unterzeichneten am 2.6.2020, die Vereinbarung zum gemeinsamen Betrieb der Busnlinie C 11 Bocholt - Aalten - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 326.704

Montag, 14. Juni 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.