Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.06.2021 - Stadt Münster


Digitalisierung gemeinsam gestalten

Digitale Woche vom 14. bis 19. Juni: Infos, Ideen und Projekte von Smart City Münster, Digital Hub münsterLAND, Stadtbücherei Münster und büne e.V


Münster (SMS) Der 18. Juni ist der bundesweite Digitaltag. Mit zahlreichen Formaten erklärt der Aktionstag die Digitalisierung, macht sie erlebbar – auch für Nichtfachleute, zeigt Wege zu digitaler Teilhabe auf und schafft Raum für Debatten. Smart City Münster, Digital Hub münsterLAND, Stadtbücherei Münster und büne e.V. haben den Digitaltag zum Anlass genommen, eine komplette Digitale Woche vorzubereiten (14. bis 19. Juni).

An sechs Thementagen stellen die Initiatoren dar, wie der digitale Wandel nahezu alle Lebensbereiche beeinflusst. „Vorgestellt werden Ideen und konkrete Projekte in den Handlungsfeldern der Smart City Münster, die die Bereiche Mobilität, Umwelt, Lebensart, Wirtschaft und Teilhabe umfassen“, erläutert Dr. André Wolf, Leiter der Stabsstelle Smart City bei der Stadt Münster. „In der Smart City Münster wollen wir Chancen von Technik, Innovationen und Kooperationen nutzen, aber auch unerwünschte Folgen der Digitalisierung in den Blick nehmen. Die Digitale Woche bietet eine gute Plattform, über aktuelle Projekte zu informieren und zu diskutieren.“ 

Das Programm umfasst Vorträge und Impulse unter den Überschriften „Autonomes Fahren“, „Mit Daten die Verkehrswende gestalten“, „Erst den Aasee retten, dann die ganze Erde“ oder „Wie passen soziale Nachbarschaft und Technik zusammen“.

Das Digtal Hub münsterLAND regt zur Diskussion über die Digital- und Start-up-Szene Münsters an. „Wie viel Innovationspotenzial in Münster steckt, erleben wir alljährlich beim Münsterhack. Am Thementag „Umwelt“ stellen wir zwei Projekte vor, die beim Hackathon entwickelt wurden“, berichtet Dr. Sebastian Köffer, Geschäftsleiter Digital Hub münsterLAND.

Die Stadtbücherei Münster und der Verein Bürgernetz fördern den kompetenten und kritischen Umgang mit neuen Medien und digitalen Themen. Wer sich für Beats und elektronische Musik interessiert, ist im Workshop „Einstieg in die digitale Musikproduktion“ richtig. Wer wissen möchte, wie ein eigenes Computerspiel programmiert werden kann, der bekommt im „Scratch Workshop“ die Grundlagen vermittelt. „Spannung verspricht zudem eine Lesung mit Christoph Tiemann aus dem Climate-Fiction-Roman ‚Cryptos‘ von Ursula Posnanzki“, freut sich Andrea Kreuzheck von der Stadtbücherei Münster. „Zuhören können junge Menschen ab 14 Jahren.“ 

Die Veranstaltungen finden ausschließlich online statt.  Teilnahmebedingungen und Anmeldemöglichkeiten sind im Stadtportal unter www.muenster.de/stadt/buecherei zu finden und unter https://smartcity.ms/digitale-woche.

Foto (von links oben im Uhrzeigersinn):  Andrea Kreuzheck, Stadtbücherei Münster, Dr. Susanne Götz, Verein Bürgernetz, Dr. André Wolf, Smart City Münster und Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub MünsterLAND laden zur Digitalen Woche ein. Foto: Stadt Münster. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Herausgeberin:
Stadt Münster, Amt für Kommunikation, 48127 Münster
Tel. 0251 / 492 1301, Fax 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien, presseamt@stadt-muenster.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 326.792

Mittwoch, 16. Juni 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.