Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.06.2021 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Aus Häusern werden blühende Gärten

Stadt wirbt für begrünte Fassaden // Klimafolgen abmildern // Finanzielle Förderung

Bocholt (PID). Die Stadt Bocholt wirbt für bepflanzte "grüne" Hausfassaden. So kann jede Bürgerin und jeder Bürger im Kleinen dazu beitragen, die Folgen des Klimawandels abzumildern und für eine natürliche Beschattung zu sorgen, die auch als Hitzeschutz an heißen Tagen wirkt. Die Stadt fördert begrünte Fassaden finanziell.


Klinkerfassaden sind schön, mit blühender Pracht sehen sie noch schöner aus - findet Bocholts Umweltreferentin Angela Theurich. Schmetterlinge und Wildbienen finden hier Nahrung, wie etwa derzeit in Bocholt-Holtwick. Aktuell herrschen dort die Farben Rosa und Hellblau vor. Mit Genuss können die Hauseigentümer sehr gemütlich unter ihrem Blütendach aus Clematis und Blau­regen sitzen. „Das macht Lust auf mehr“, findet Umweltreferentin Theurich.

Stadt unterstützt finanziell

„Blühende Fassadenbegrünungen bringen Farbe ins Wohnumfeld und helfen mit dabei, die für NRW prognostizierten Klimafolgen abzumildern“, so Stadtbaurat Daniel Zöhler. Die Stadt Bocholt unterstützt daher seit kurzem vor Ort die Begrünung von Fassaden mit Kletter- und Rankpflanzen. „Bis zu 500 Euro Zuschüsse sind möglich“, berichtet Umweltreferentin Angela Theurich. „Speziell in engen Straßen, in denen kein Platz für Bäume ist, sind sie eine echte Bereicherung.“

Hitzeschutz

Ein guter Hitzeschutz sind sie zudem. Kühlung durch Beschattung und Ver­dunstung, so lautet die Devise. Infrarotaufnahmen belegen ein Puffern der Fassadentempera­turen an heißen Sommertagen um mehrere Grad.“

Beschattung, Kühlung, Ästhetik

 An Rankgerüsten und Kletterhilfen wachsen und gedeihen Geißblatt, Blauregen, Waldrebe, Kletterrose, Pfeifenwinde oder Klettertrompete oder auch Spalierobst. Theurich: "Sonst unscheinbare Fassaden werden so aufgewertet, es grünt, blüht, duftet, Schmetterlinge kommen ganz von selbst."

Rückfragen zum Thema Fassadenbegrünung und den aktuellen Bocholter Zuschüssen beant­wortet Umweltreferentin Angela Theurich unter Mail a.theurich@mail.bocholt.de und Tel. 02871 953-137. Wichtig: Der Förderantrag muss vor der Auftragsvergabe gestellt werden.

Antrag und Infos

Informationen zum Förderprogramm gibt es auf der städtischen Homepage unter www.bocholt.de/rathaus/umweltreferat/foerderprogramm-dachbegruenung .



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Pressesprecher Karsten Tersteegen, Telefon 0 28 71 95 33 27, E-Mail: karsten.tersteegen@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Blühende Fassade Holtwick 1
© Stadt Bocholt - Blühende Fassade Holtwick 1 Blühende Fassade in Holtwick.

© Stadt Bocholt

Original herunterladen
Blühende Fassade Holtwick 2
© Stadt Bocholt - Blühende Fassade Holtwick 2 Blühende Fassade in Holtwick

© Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 326.792

Mittwoch, 16. Juni 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.