Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.06.2021 - Kreis Viersen Pressestelle


Corona-Schutzimpfung: Der digitale Impfnachweis kommt

Schrittweise Einführung in Apotheken, Impfzentren und Praxen


Die bundesweite Einführung des digitalen Impfnachweises hat begonnen.  Im Moment stellen ausschließlich teilnehmende Apotheken die E-Zertifikate aus. Diese können über einen QR-Code in der Corona-Warn-App oder in der CovPass-App eingescannt und hinterlegt werden. Ab Ende Juni sollen auch die Impfzentren sowie die Arztpraxen den digitalen Impfausweis erstellen können. Impfpässe in Papierform behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Wie erhalte ich einen digitalen Impfnachweis, wenn ich bereits vollständig geimpft bin?

Wer im Impfzentrum des Kreises vollständig geimpft wurde, erhält in den nächsten Wochen das E-Zertifikat automatisch per Post an die hinterlegte Adresse.
Für diejenigen, die online über www.116117.de ihren Impftermin vereinbart haben, soll nach aktuellem Stand zusätzlich eine Download-Möglichkeit auf der Webseite eingerichtet werden.
Personen, die ihre Impfung in Arztpraxen oder auf anderem Wege erhalten haben, können sich den digitalen Nachweis unter Vorlage des Papierimpfpasses in allen teilnehmenden Apotheken ausstellen lassen. Eine bundesweite Übersicht der Apotheken, die digitale Nachweise herausgeben, finden Interessierte unter www.mein-apothekenmanager.de.

Wie erhalte ich einen digitalen Impfnachweis, wenn ich noch nicht geimpft bin?

Voraussichtlich ab Ende Juni soll das E-Zertifikat schrittweise auch in den Impfzentren und Arztpraxen eingeführt werden. Dann erhalten alle vollständig geimpften Personen automatisch einen digitalen Nachweis.

Für welche Impfstoffe bekomme ich ein E-Zertifikat?
Aktuell werden nur Wirkstoffe berücksichtige, die in der EU zugelassen sind. Dies sind derzeit BioNtech, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson. Wann und wie digitale Nachweise für andere Präparate ausgestellt werden können, ist noch nicht absehbar.

Wann ist das E-Zertifikat gültig?

Der QR-Code für den digitalen Nachweis wird freigeschaltet, sobald der vollständige Impfschutz gewährleistet ist. Dieser ist zwei Wochen nach der zweiten Impfung mit BioNtech, Moderna und AstraZeneca beziehungsweise zwei Wochen nach der ersten Impfung mit Johnson&Johnson erreicht. Bei einer überstanden Coronainfektion ist der Impfschutz bereits nach einer Impfung gewährleistet.



Pressekontakt: Laura Nestrojil

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 329.612

Dienstag, 27. Juli 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.