Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


30.06.2021 - Stadt Hamm


Alternativen zur Papier- und Wertstoffentsorgung


Der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) informiert Haushalte mit größerem Papieraufkommen über Zusatzangebote zur Papierentsorgung. Ein sogenannter Tonnenanhänger weist auf eine gebührenfreie, zusätzliche Papiertonne für Privathaushalte oder die gebührenfreie Entsorgung großer Kartonagen am Recyclinghof hin.

„Die Regelabfuhr für Papier erfolgt in Hamm auch aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die Lader in Papierbehältern“, fasst ASH-Betriebsleiter Reinhard Bartsch den Hintergrund dieser Information zusammen und erläutert: „Zusätzliche Kartons müssen aufgehoben, zum Fahrzeug getragen und teilweise über 1,60 m hoch in die Schüttung gehoben werden – nicht nur bei schweren und übergroßen Kartons ein Kraftakt. Nasses Papier wird sogar noch schwerer und zerreißt meist bei der Aufnahme. Vielfach erfolgt die Abfuhr der Papierbehälter mit dem Seitenlader. Hier ist die Schüttung fast 3 Meter hoch und für die Fahrer gar nicht erreichbar. Da Kartonagen und Papier inzwischen relativ häufig zusätzlich bereitgestellt werden, haben wir uns zu der Informationskampagne über die Tonnenanhänger entschlossen.“

Wenn bei mehreren Abfuhren Papier oder Kartons neben Behältern bereitgestellt wurden, wird ein Tonnenanhänger hinterlassen, der auf das Angebot einer zusätzlichen Papiertonne hinweist. Diese kann über das online-Formular zur Behälterbestellung oder schriftlich formlos auch per Mail durch die Grundstückseigentümer oder deren Beauftragten bestellt werden. Hierbei wird lediglich eine einmalige Gebühr für die Anmeldung in Höhe von 12,50 Euro erhoben. Die Papiertonne selbst ist für Privathaushalte gebührenfrei. Größere oder schwere Kartons können selbstverständlich auch an den Recyclinghöfen in Bockum-Hövel und an den Zentralhallen abgegeben werden. Eine weitere Bitte ergänzt Bartsch in diesem Zusammenhang: „Nicht selten stehen auch Kartons daneben, obwohl im Behälter noch Platz ist. Wenn diese zerkleinert und zusammengedrückt werden, würden sie häufig noch vollständig im Behälter untergebracht werden können. Der Inhalt darf dabei nur nicht sperren und der Deckel muss geschlossen sein, damit bei der Abfuhr nichts danebenfällt.“

Auch für die Wertstofftonne gibt es einen entsprechenden Tonnenanhänger. Hier weist Bartsch auf einen weiteren Aspekt hin: „Gerade bei den Verpackungen, an denen fast regelmäßig Lebensmittelreste zumindest anhaften, haben wir uns über die Umstellung auf hygienische Wertstoffbehälter anstelle der vorherigen Sackabfuhr gefreut. Die selten angenehm riechenden Abfälle sind im Behälter fest verschlossen und fliegen bei Wind auch nicht im Stadtbild herum. Diese Vorteile möchten wir durch zusätzliche Säcke neben den Behältern nicht wieder aufs Spiel setzen. Daher gilt das Angebot für die zusätzliche Papiertonne ebenso bei den Wertstofftonnen. Wertstoffe können auch am Recyclinghof in Bockum-Hövel gebührenfrei angeliefert werden, wenn diese nicht regelmäßig anfallen und daher kein zusätzlicher Behälter bestellt werden soll.

Ein erstes positives Resümee kann Bartsch bereits ziehen: „Bisher sind schon etliche Behälterbestellungen beim ASH eingegangen. Das gezeigte Verständnis und die Unterstützung finde ich großartig und bedanke mich dafür ganz herzlich bei den Hammer Bürgerinnen und Bürgern.“

Das Behälter-Bestellformular steht auf der ASH-Internetseite unter www.hamm.de/ash zur Verfügung. Bestellungen sind durch Grundstückseigentümer auch formlos per E-Mail an ash@stadt.hamm.de möglich. Bei Fragen hilft die ASH-Servicehotline unter 17-8282 gern weiter.




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.465

Dienstag, 28. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.