Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


05.07.2021 - Stadt Hamm


Wichtige Quellen zur Stadtgeschichte werden restauriert: Stadtarchiv Hamm sichert Heiratsakten des Standesamtes Hamm aus den Jahren 1874 bis 1937


Das Hammer Stadtarchiv startet in ein mehrjähriges Projekt zur Erhaltung von beschädigtem, schriftlichem Kulturgut. Im Juni 2021 haben umfängliche Reinigungs- und Restaurierungsarbeiten von Heirats-Sammelakten des Standesamts Hamm aus den Jahren 1874 bis 1937 begonnen. Langjährige Lagerung, Verschmutzung und Schäden durch Hitze, Feuchtigkeit oder mechanische Einwirkung haben dazu geführt, dass dieser Aktenbestand ernsthaft gefährdet ist.

In den kommenden zwei Jahren werden 272 genähte Akten und 321 Ordner durch Papier-Restaurierungswerkstätten sachgerecht gereinigt, falls notwendig wird beschädigtes Papier stabilisiert und abschießend in säurefreie Archivmappen verpackt. Nach Abschluss der Reinigungs- und Restaurierungsarbeiten können die Heiratsakten erschlossen und von Interessierten genutzt werden.

Diese „Erste Hilfe“-Maßnahmen werden hälftig von der Stadt Hamm und hälftig aus Fördermitteln finanziert: Die Stadt Hamm erhält für die Maßnahmen Fördermittel in Höhe von 105.000 Euro jeweils für 2021 und 2022 aus dem BKM-Sonderprogramm der Koordinierungsstelle zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) in Berlin. Die Maßnahme ist die erste mehrjährige, geförderte Restaurationsmaßnahme des Hammer Stadtarchivs.

Die Sammelakten zu den Personenstandsbüchern sind wertvolles Archivgut von überregionaler Bedeutung. Im Zweiten Weltkrieg wurde das historische städtische Archiv durch einen Luftangriff am 5. Dezember 1944 restlos vernichtet. Die Sammelakten gehören zu den wenigen erhaltenen Originalquellen zur Bevölkerung der Stadt und des Raumes Hamm aus der Zeit vor 1945. Für wissenschaftliche Forschungen, etwa zur Sozialgeschichte, Migrationsgeschichte oder zur Geschichte der jüdischen Bevölkerung sind diese Quellen von großer Bedeutung.




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.474

Dienstag, 28. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.