Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.07.2021 - Stadt Mönchengladbach


Bürgerbeteiligung zum Landschaftsplan

Bürgersprechstunden, Infoveranstaltungen und Online-Beteiligung


Der Ausschuss für Umwelt und Mobilität hat die 3. Änderung des Landschaftsplans der Stadt Mönchengladbach beschlossen. Neben neuen Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten werden damit auch die Grundzüge der Landschaftsplanung an aktuelle Entwicklungen angepasst. Die Bürgerbeteiligung startet am Donnerstag, 22. Juli. Auf der städtischen Internetseite unter www.stadt.mg/landschaftsplan sind alle Infos zur Änderung des Landschaftsplans sowie entsprechende Karten, ein Formular zur Beteiligung und Kontaktdaten direkt zu finden. Bedenken und Anregungen können schriftlich textlich oder mündlich nach vorheriger Terminvereinbarung zur Niederschrift bei der Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Umwelt, Rathaus Rheydt, Gebäude Limitenstraße, eingebracht werden. Via Zoom-Videokonferenz werden am 5. August, 12. August und 19. August von 15 bis 17 Uhr drei Bürgersprechstunden angeboten, bei denen die Planer und Experten des Fachbereichs Umwelt für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Die Anmeldevoraussetzungen sind ebenfalls auf der städtischen Website im Internet unter „Landschaftsplan“ abrufbar. Am Donnerstag, 26. August, sowie am Mittwoch, 1. September, werden jeweils um 16 Uhr zwei Präsenz-Infoveranstaltungen zum Thema angeboten. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist für die Teilnahme an diesen Informationsveranstaltungen eine vorherige Anmeldung per Telefon (02161/25-8221) oder per E-Mail (umwelt@moenchengladbach.de) bis spätestens zum 20. August erforderlich. Stadtdirektor und Umweltdezernent Dr. Gregor Bonin ruft die Bürgerschaft zum Mitmachen auf: „Ihre Ortskenntnis über die freie Landschaft ist von unschätzbarem Wert und kann zu einem besseren Schutz durch den Landschaftsplan beitragen.“

Gelegenheit zur Einsichtnahme in die Planunterlagen sowie zur Äußerung und Erörterung für die Öffentlichkeit bestehen in der Zeit vom 22. Juli bis 3. September im Fachbereich Umwelt in der Dienststelle Rathaus Rheydt (Eingang B), Limitenstraße, 41236 Mönchengladbach, Eingang B, zweite Etage, montags bis donnerstags von 8:30 bis 16 Uhr sowie freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist der Zutritt zu den Dienststellen der Stadtverwaltung nur nach Terminvereinbarung per Telefon (02161/25 -8221, -8265, -8267, -8260) oder per E-Mail (umwelt@moenchengladbach.de) und unter Einhaltung der aufgrund der Pandemie geltenden Abstands- und Hygieneregelungen möglich.

Hintergrund:

Aktuell gibt es in der Stadt 16 Naturschutzgebiete. Der neue Landschaftsplan erhöht die Anzahl um die vier weiteren Gebiete Donk, Im Eschert, zwischen Mühlen- und Knippertzbach (ehem. Militärhospital) und Buchholzer Wald. Damit steigt der Flächenzuwachs von 620 auf insgesamt 970 Hektar. Bei den Landschaftsschutzgebieten steigt die Anzahl von 18 auf 23. Statt 4.100 Hektar wird zukünftig eine Fläche von rund 4.300 Hektar geschützt. In Naturschutzgebieten ist ein besonderer Schutz der dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten gegeben, der Vorrang gegenüber menschlichen Nutzungsansprüchen hat. Im Gegensatz dazu sind Landschaftsschutzgebiete großflächiger und in der Nutzung nicht so eingeschränkt. Hier ist der Schutz der Landschaft und ihrer charakteristischen Bestandteile das Hauptziel.




Kontaktdaten:
Stadt Mönchengladbach - Stabsstelle Presse & Kommunikation
Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81 - Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: presse@moenchengladbach.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 329.626

Dienstag, 27. Juli 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.