Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.07.2021 - Stadt Lippstadt


„Mobiler Einkaufswagen“ startet wieder

Hilfe am Einkaufswagen für Senioren möglich


Lippstadt. Einkaufslisten abarbeiten, Einkäufe auswählen und anschließend alles nach Hause tragen – der „Mobile Einkaufswagen“ unterstützt Seniorinnen und Senioren bei ihren Einkäufen. Jetzt startet das ehrenamtliche Projekt nach längerer Pause wieder durch.

 

„Wir freuen uns, dass es wieder losgeht und hoffen, dass viele Seniorinnen und Senioren das Angebot in Anspruch nehmen. Auch über zusätzliche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer freuen wir uns natürlich“, erklärt Sylvia Helmig vom Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Lippstadt. Regelmäßig am Mittwochnachmittag können Lippstädter Senioren das Angebot des „Mobilen Einkaufswagen“ nutzen. In zwei Touren – eine für die südliche Seite der Bahnlinie, eine für die nördliche – fahren die Fahrdienste der Caritas Sozialstation und des Senioren- und Pflegeheims Metropol zwei Lebensmittelmärkte in Lippstadt an. Dort unterstützen Ehrenamtliche die Senioren beim Abarbeiten des Einkaufszettels oder beim Tragen der Einkaufstaschen. Auch als „Urlaubsvertretung“ eine gute Lösung, wenn beispielsweise Familienmitglieder, die sonst den Einkauf erledigen, mal nicht vor Ort sind, finden Andreas Ortkemper, Geschäftsführer des Senioren- und Pflegeheims Metropol, und Barbara Aulbur von der Caritas Sozialstation in Lippstadt.

 

Seniorinnen und Senioren, die den „Mobilen Einkaufswagen“ in Anspruch nehmen möchten, können sich jeweils bis Dienstag, 12 Uhr, anmelden: Wer südlich der Bahnlinie wohnt, meldet sich bei der Caritas Sozialstation unter der Telefonnummer 02941 284880, wer nördlich der Bahnlinie wohnt, meldet sich beim Senioren- und Pflegeheim Metropol unter der Telefonnummer 02941 94330. Interessierte, die sich ehrenamtlich beim „Mobilen Einkaufswagen“ engagieren möchten, können sich im Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Lippstadt unter der Nummer 02941 / 980-682 melden.

 



Pressekontakt: Frau Scharte, Pressestelle, pressestelle@stadt-lippstadt.de,Tel: 02941/980-313

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Es geht wieder los: Darüber freut sich Sylvia Helmig (l.) gemeinsam mit Barbara Aulbur (Caritas, zweite v. l.), Andreas Ortkemper (Metropol, dritter v. l.) und dem gesamten Team des „Mobilen Einkaufswagen“. Seniorinnen und Senioren bekommen dadurch Unterstützung beim Einkauf. Foto: Stadt Lippstadt
© Stadt Lippstadt - Es geht wieder los: Darüber freut sich Sylvia Helmig (l.) gemeinsam mit Barbara Aulbur (Caritas, zweite v. l.), Andreas Ortkemper (Metropol, dritter v. l.) und dem gesamten Team des „Mobilen Einkaufswagen“. Seniorinnen und Senioren bekommen dadurch Unterstützung beim Einkauf.   Foto: Stadt Lippstadt © Stadt Lippstadt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 329.609

Dienstag, 27. Juli 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.