Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.07.2021 - Stadt Leverkusen


Unterstützung für Hochwasserbetroffene: Zentrale Emailadresse bündelt Anfragen


Um die Hilfe für die von der Flut betroffenen Bürgerinnen und Bürger noch besser koordinieren zu können, hat die Stadt verschiedene organisatorische Maßnahmen ergriffen.

 

So wurde verwaltungsintern eine „Task-Force Flut“ gebildet, um die einzelnen Themenbereiche und Hilfebedarfe, die verschiedene städtische Fachbereiche betreffen, zentral bündeln zu können. Zusätzlich zur Bürgerhotline (Tel. 406-3333) steht zudem ab sofort eine neue zentrale Emailadresse zur Verfügung. Unter fluthilfe@stadt.leverkusen.de können Betroffene sämtliche Anfragen, Unterstützungsbedarfe, Wohnungssuche etc. melden. (Die Emailadresse ehrenamt@stadt.leverkusen.de bleibt für Menschen, die helfen und sich engagieren wollen, bestehen.)

 

In Opladen sind verstärkt Sozialarbeiterteams der Stadt Leverkusen unterwegs, um gezielt den Bedarf an Versorgung und Unterstützung ermitteln, wie z.B. Hilfe bei der Lebensmittelversorgung insbesondere für Seniorinnen und Senioren, Besuchsdienste etc. Ferner fahren zwei mobile Teams weitere Bereich (Schlebusch, Alkenrath etc.) im Stadtgebiet ab.

 

Die mobilen Teams ersetzen die stationären Infostellen am Sportplatz des SSV Alkenrath und in der Villa Wuppermann in Schlebusch, die zuletzt kaum mehr frequentiert waren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich per Dienstausweis legitimieren.

Die Informations- und Anlaufstelle am Landrat-Lucas-Gymnasium in Opladen bleibt zunächst bis Sonntag, 25.07., in der Zeit von 9.00 Uhr – 19.00 Uhr geöffnet.

 

Auch wenn die Grundversorgung durch die EVL sichergestellt wurde, sind nach über einer Woche immer noch viele Haushalte in Opladen aufgrund defekter Hauselektrik ohne Strom. Die Hausanschlüsse müssen durch Elektriker geprüft und freigeschaltet werden. Die Stadt hat deshalb mit der Handwerkskammer sowie Currenta Kontakt aufgenommen, und um Unterstützung durch entsprechende Fachleute gebeten, die sich unter fluthilfe@stadt.leverkusen.de melden können. Über dieses Postfach werden dann die Hilfesuchenden mit den Handwerkern verbunden.



Pressekontakt: Julia Trick

Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8860
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 329.981

Samstag, 31. Juli 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.