Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


09.09.2021 - Stadt Wolfsburg


15 Jahre Kunst-Station Hauptbahnhof

Susanne Bonowicz zeigt neue Wandinstallation Hybrid Transition


Die Initiative „Kunst-Station“ der Städtischen Galerie Wolfsburg und der Deutschen Bahn in Zusammenarbeit mit der Neuland Wohnungsgesellschaft ist einzigartig. Über 25 Künstler*innen wurden in den vergangenen 15 Jahren vorgestellt. Im letzten Jahr konnte pandemiebedingt das 15-jährige Jubiläum nicht gefeiert werden. Das soll nun mit der Eröffnung der neuen Präsentation "Hybrid Transitionvon" Susanne Bonowicz nachgeholt werden.

Die abstrakte Malerei der Berliner Künstlerin Susanne Bonowicz in der Kunst-Station im Hauptbahnhof Wolfsburg befasst sich mit dem Thema Urbanität.

In ihren Arbeiten thematisiert die Künstlerin Erfahrungen aus unterschiedlichen Metropolen. Es sind Momentaufnahmen, die sie aus dem Alltäglichen schöpft - Schriftzüge, Lichter und Häuserfassaden werden Bildgegenstand. Mit der Wandarbeit „Hybrid Transition“ für die Kunst-Station im Hauptbahnhof bezieht sich Susanne Bonowicz auf die Stadt Wolfsburg in all ihren Facetten des Wandels. Sie spiegelt den Prozess von Aufbruch wieder und erzählt gleichzeitig von Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit.

Susanne Bonowicz eröffnet mit greller, poppiger Farbgebung die Idee von einem neuen urbanen Denken und lädt im Wartebereich des Hauptbahnhof dazu ein, sich in die raum- und zeitübergreifenden Farbobjekte hinein saugen zu lassen, um sich in einem Netz aus Linien und Schriftgebilden zu verlieren. 

Dabei bezieht sie den Hauptbahnhof Wolfsburg als wichtiges Zentrum der Stadt mit ein. Zum einem durch den Einbezug des Bodenkunstwerks von Daniel Buren in ihre Malerei und zum anderen als Transitort, dem urbanen Knotenpunkt Wolfsburgs.

Die Installation, die bis zum 27. März 2022 im Hauptbahnhof Wolfsburg gezeigt wird, ist eine Mischung aus zukunftsgedachter Kompositstadt, Traditions- und Sehnsuchtsort. Bonowicz betrachtet das Thema Urbanität, Architektur und Lebensraum aus einem ganz eigenen Blickwinkel.

Susanne Bonowicz (1985) studierte Kunst und Kunstgeschichte an der Universität in Osnabrück und an der Nelson Mandela Metropolitan University in Port Elizabeth in Südafrika. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Statement Oberbürgermeister Klaus Mohrs zur neuen Installation in der KUNST-STATION: "Im Jahr 2004/5 wurde der französische Künstler Daniel Buren beauftragt, ein Bodenkunstwerk für den Bahnhof zu entwickeln. Das eindrucksvolle Werk zieht sich über die gesamte Fläche und hat heute großen Anteil an der Erscheinung des Bahnhofs. Mit der Kunst-Station der Städtischen Galerie Wolfsburg ist ein weiteres High-Light dazugekommen. Ich freue mich über dieses Projekt, das im letzten Jahr 15 Jahre bestand und gratuliere allen Beteiligten zu diesem Erfolg.“

Statement Erster Stadtrat Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur zur neuen Installation in der KUNST-STATION: „Der Erfolg der Kunst-Station lässt sich nicht nur an der breiten Akzeptanz der Gäste im Hauptbahnhof ablesen, sondern wird auch durch zahlreiche Erwähnungen und Einladungen national wie international deutlich. Die Kunst-Station ist somit eine Botschafterin Wolfsburgs. Sie präsentiert unsere Stadt als eine allem Neuen gegenüber aufgeschlossene Kommune.“

 

Bildunterschrift: Susanne Bonowicz ,© Feliks Neuzeller



Pressekontakt: Kommunikation, Elke Wichmann, Tel: 05361/28 24 93

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Susanne Bonowicz
©  - Susanne Bonowicz Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.308

Samstag, 25. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.