Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.09.2021 - Stadt Vreden


Kreuzturm erhält „schwebenden Jesus“

Rat folgt Empfehlung der Friedhofskommission


Rat folgt Empfehlung der Friedhofskommission

Der Kreuzturm auf dem Friedhof an der Zwillbrocker Straße erhält künftig den Jesuskorpus in der sogenannten „schwebenden“ Variante, also ohne Kreuz. Diese Entscheidung war notwendig geworden, weil das alte eigentliche Kreuz aus der Marienkirche wegen Instabilität nicht mehr nutzbar war. Der Rat ist hiermit der Empfehlung der Friedhofskommission gefolgt. Es soll so den „erlösten auferstandenen Jesus“ darstellen. Eine der Ursprungsgedanken von „Alpha“ und „Omega“ (Anfang und Ende) finden sich somit nicht nur in der Positionierung der Türme auf dem Friedhof wieder. Diese Gestaltungsform korrespondiert auch mit dem Korpus in der Aussegnungshalle, der seinerzeit auch ohne Kreuz angebracht worden war. Zudem passt es zum modern aussehenden Erscheinungsbild der Aussegnungshalle.

Der Korpus wird in der Folge „optisch schwebend“ angebracht. Aus Stabilitätsgründen muss der Korpus hinten mit einem schmalen Stahlgerüst in Y-Form gesichert werden. Dies ist von vorn aber nicht sichtbar.

„Die Fertigstellung des Glockenturmes und auch des Kreuzturmes kann nunmehr endlich zum Abschluss gebracht werden. Dank gilt der katholische Kirchengemeinde St. Georg und der Sparkassen-Stiftung für die finanzielle Unterstützung dieser beiden Projekte auf dem städtischen Friedhof“, freut sich der Erste Beigeordnete Bernd Kemper. Die eingesetzten städtischen Mittel kommen aus allgemeinen Steuermitteln und somit ausdrücklich nicht aus dem Gebührenhaushalt des Friedhofes, so dass diese Kosten den Gebührenzahler nicht belasten.  




Kontaktdaten:
Stadt Vreden
Fachbereich Verwaltungsorganisation
Frau Martina Wensing
Burgstraße 14
48691 Vreden
Telefon: 02564 303-223
Email: martina.wensing@vreden.de
Internet: www.vreden.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Der Rat hat sich mehrheitlich für die Variante mit Korpus ohne Kreuz entschieden.
©  - Der Rat hat sich mehrheitlich für die Variante mit Korpus ohne Kreuz entschieden. Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.308

Samstag, 25. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.