Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


09.09.2021 - Landkreis Leer


Landrat und Kreistag werden neu gewählt

Am 12. September sind Kommunalwahlen / Rund 141.000 Menschen im Landkreis Leer wahlberechtigt


Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen am 12. September werden im Landkreis Leer auch der Landrat und die Mitglieder des Kreistages neu gewählt. Der Kreistag hat 54 Abgeordnete, stimmberechtigtes Mitglied ist zudem der direkt gewählte, hauptamtliche Landrat. Im Landkreis Leer gibt es bei den diesjährigen Kommunalwahlen rund 141.000 Wahlberechtigte ab 16 Jahren. Für die Kreiswahl ist das Kreisgebiet in fünf Wahlbereiche aufgeteilt.

In Niedersachsen werden am kommenden Sonntag Landrätinnen und Landräte, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Kreistage, Stadt-, Gemeinde- und Samtgemeinderäte sowie Ortsräte neu gewählt. Dafür gibt es mehrere Stimmzettel in unterschiedlichen Farben.

Dort, wo es um ein Gremium geht, können bis zu drei Kreuze gemacht werden: beim Kreistag, Stadtrat, Gemeinderat, Samtgemeinderat oder beim Ortsrat. Dies ist am Stimmzettel gut zu erkennen. Mit einem der Stimmzettel entscheiden die Wähler im Landkreis Leer über die neue Zusammensetzung des Kreistages. Die drei Stimmen können sie dabei sowohl auf die Parteien und Wählergruppen als auch auf die Kandidatinnen und Kandidaten verteilen. Dabei darf auch "gemischt" werden, und es dürfen auch weniger als drei Kreuze gemacht werden. Mehr allerdings nicht, denn dann ist der Stimmzettel ungültig.

In allen Städten und Gemeinden im Kreisgebiet gibt es auch einen grünen Stimmzettel für die Landratswahl. Darauf darf nur ein Kreuz bei dem Kandidaten gemacht werden, den man wählen möchte. In Leer, Moormerland, Weener, Bunde, Jemgum, Jümme, Hesel, Westoverledingen und Ostrhauderfehn werden außerdem die Bürgermeister neu gewählt. Auch hier darf auf den blauen Stimmzetteln nur ein Kreuz gemacht werden.

Der Landkreis Leer ruft dazu auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen. Denn ob Kreistag oder Räte – sie entscheiden über konkrete Belange der Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

Weitere Informationen zu den Kommunalwahlen am 12. September sowie zur Bundestagswahl am 26. September gibt es auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-leer.de/Politik-Verwaltung/Wahlen/




Kontaktdaten:
Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer


Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.308

Samstag, 25. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.