Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.09.2021 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Kunstprojekt OPEN SPACES 800: Zeichnungen und Geschichten aus Bocholt gesucht

Britische und niederländische Kunstschaffende bitten Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung

Bocholt (EUBOH). Während des Kunstprojekts OPEN SPACES 800 vom 17.-27. September 2021 in Bocholt laden internationale Künstlerinnen und Künstler zum Mitmachen ein. Die Künstlerin Jill Randall aus der englischen Partnerstadt Rossendale und die niederländische Künstlerin Thea Zweerink suchen gezielt Zeichnungen und Geschichten aus Bocholt. Sie bitten Bürgerinnen und Bürger der Stadt um Unterstützung.


Hintergrund: Das internationale Kunstprojekt OPEN SPACES 800 nimmt das 800-jährige Stadtjubiläum von Bocholt, das in 2022 gefeiert wird, vorausschauend auf (vgl. Pressemeldung vom 9. September ) . Dafür arbeiten 15 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler vom 17. bis zum 27. September 2021 in Bocholt. Sie werden sich in diesen Tagen mit den Begriffen SPACE STADT (BOCHOLT) und SPACE in all seinen Facetten und Bedeutungen beschäftigen.

Aufruf zum Mitmachen an alle, die gerne kreativ sein wollen!

Die Rossendaler Künstlerin Jill Randal und ihr Künstlerkollege Alan Birch richten im KUNSTHAUS ihr Künstleratelier „Dogs in Space“ unter dem Motto „Rossendale trifft Bocholt“ ein. Das neu geschaffene Künstleratelier wird sowohl ein Workshop-Ort, als auch eine Kunstinstallation sein. Während der zehntägigen Dauer von OPEN SPACES 800 sollen neue Arbeiten entstehen, an welchen Menschen aus Bocholt und nah und fern beteiligt sein sollen.

Zeichnen Sie Ihre Eindrücke von Bocholt!

Der Aufruf der beiden englischen Kunstschaffenden zum Mitmachen richtet sich an alle: Jung und Alt, Einzelpersonen, Kunst- und Schulgruppen. Dabei sollen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Lieblingsgebäude oder -bauwerk in Bocholt zeichnen. Das kann zum Beispiel das eigene Haus sein, innen oder außen. Oder Bauwerke wie eine Fabrik, ein Schuppen oder ein Wasserturm. Aber auch ungewöhnliche Gebäude oder Bauwerke sind willkommen.

Schwarz-weiße Bleistift- oder Federzeichnungen gesucht!

Gesucht werden Bleistift- oder Federzeichnungen (schwarz-weiß) in der Größe von maximal 20 cm x 15 cm. Auf der Rückseite der Zeichnung muss der Name der Zeichnerin oder des Zeichners notiert sein. Alle Zeichnungen sollen direkt ins KUNSTHAUS gebracht werden. Das Besondere: Jill und Alan werden dann die Zeichnungen in Drucke umsetzen und im Kunsthaus ausstellen. Auf diese Weise werden die Zeichnungen aller Teil einer gemeinsamen Kunstinstallation.

Aufruf zum Mitmachen beim Kunstwerk von Thea Zweerink

Die niederländische Künstlerin Thea Zweerink wird sich für OPEN SPACES 800 mit den Menschen von Bocholt beschäftigen. Sie blickt dabei in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: „Als Künstlerin male ich meistens Menschen, Leute aus der Vergangenheit, Leute die heutzutage leben. Jedes Gesicht ist völlig anders“, sagt Zweerink.

Porträts und Geschichten

Thea Zweerink ruft Bocholterinnen und Bocholter, gleich welchen Alters, auf, zum KUNSTHAUS zu kommen, um sich dort porträtieren zu lassen. Am Anfang steht ein lockeres Gespräch, bei welchem die Gäste auch die eine oder andere Geschichte erzählen mögen. Daraus wird sich das kreative Prozedere entwickeln. Und eventuell entsteht ein Porträt! Die Künstlerin empfängt gerne alle interessierten Besucherinnen und Besucher im KUNSTHAUS und freut sich auf viele interessante Begegnungen. Das KUNSTHAUS in der Osterstraße 69 ist ab dem 18. September täglich von 11.-13 Uhr und 15-18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Zu beachten gelten aber die "3G"-Coronaregeln.

Veranstalter und Unterstützer von OPEN SPACES 800

Das internationale Kunstprojekt wird von Verena Winter kuratiert. Veranstalter von OPEN SPACES 800 ist die Stadt Bocholt, Fachbereich Kultur und Bildung in Kooperation mit dem LWL-TextilWerk, Euregio-Kunstkreis im Kunsthaus Bocholt, Europe Direct Informationszentrum Bocholt, der Stadtsparkasse Bocholt und den Grenzhoppers. OPEN SPACES 800 wird vom Land Nordrhein-Westfalen aus dem Programm „Heimat-Werkstatt“ gefördert.

Mehr Informationen unter https://openspaces800.de

 



Pressekontakt: Partnerschaftsbeauftragte Petra Taubach, Büro des Bürgermeisters, Telefon +49 2871 953-258, E-Mail: petra.taubach@bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo OPEN SPACES 800
© Joop van Reeken - Logo OPEN SPACES 800 Logo Kunstprojekt OPEN SPACES 800

© Joop van Reeken

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.325

Montag, 27. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.