Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.09.2021 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundliche Stadt im Münsterland


Ladenlokal auf der Nordstraße wird zur bewachten Radstation

Dritte Aktion „Fahrradparken in Bocholt? – Aber sicher!“ der Zukunftsstadt während der "Europäischen Woche der Mobilität" vom 16.-22. September 2021

Bocholt (PID). Ab dem morgigen Donnerstag, 16. September, wird das derzeit leerstehende Ladenlokal auf der Nordstraße 39 eine Woche lang täglich von 9-20:30 Uhr zur bewachten Fahrradstation umfunktioniert. Bürgerinnen und Bürger können hier vor dem Gang in die Bocholter Innenstadt kostenlos ihr Rad oder E-Bike abstellen und sicher sein, dass es nicht geklaut wird.


„Fahrradparken in Bocholt? – Aber sicher!“ - so lautet das Motto hinter der Aktion, die zum dritten Mal durchgeführt wird von der Gruppe des so genannten „Reallabors Mobilität“ im Projekt Zukunftsstadt Bocholt (Infos unter www.zukunftsstadt-bocholt.de ). Anlass der jetzigen Aktion ist die "Europäische Woche der Mobilität" vom 16.-22. September 2021.

Fokussierung auf Leerstand

"Die Erfahrungen der ersten beiden Aktionen haben deutlich gemacht, dass ein Angebot an bewachten Fahrradabstellmöglichkeiten sehr gut angenommen wird, dies möglichst dezentral angeboten werden sollte, aber auch nicht kostenlos sein muss", berichtet Sascha Terörde, Leiter des städtischen Geschäftsbereichs "Zukunftsbüro und Projekte". Als Ergebnis hat sich die Gruppe aus Bürgerinnen und Bürgern dazu entschlossen, im Reallabor das sichere Fahrradparken fokussiert auf die Möglichkeit der Umnutzung von leerstehenden Ladenlokalen zu testen. Hierdurch sollen die Potentiale der Belebung von Leerständen mit der Attraktivitätssteigerung der Innenstadt durch sichere Abstellmöglichkeiten und die Akzeptanz von solchen Angeboten verstärkt erprobt werden.

Befragung der Nutzerinnen und Nutzer

Während der Aktion werden zunächst die Nutzerinnen und Nutzer dieser Möglichkeit entsprechend befragt. Im Nachgang wird im Herbst eine größere offene Befragung zu diesem Thema durchgeführt. Hintergrund ist der wissenschaftliche Teil des Projektes Zukunftsstadt, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Reallabore bieten die Möglichkeiten in der gelebten Praxis einzelne Ideen und Maßnahmen auszuprobieren.

Woche der Mobilität

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus Europa die Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen. Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden im Rahmen der Europäische Mobilitätswoche innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben.



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Pressesprecher Karsten Tersteegen, Telefon 0 28 71 95 33 27, E-Mail: karsten.tersteegen@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58, (Glasbau - Flur 6)
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Fahrradparken Ladenlokal Nordstraße 39
© Stadt Bocholt - Fahrradparken Ladenlokal Nordstraße 39 Im Ladenlokal auf der Nordstraße 39 kann vom 16.-22. September 2021 das Rad kostenlos und sicher geparkt werden.

© Stadt Bocholt

Original herunterladen
Fahrradparken Ladenlokal Nordstraße 39 (2)
© Stadt Bocholt - Fahrradparken Ladenlokal Nordstraße 39 (2) Im Ladenlokal auf der Nordstraße 39 in Bocholt können Räder während der "Europäischen Woche der Mobilität" kostenlos geparkt werden.

© Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.325

Montag, 27. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.