Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.09.2021 - Stadt Braunschweig


Briefwahl für die OB-Stichwahl sollte zügig beantragt werden

- Ab morgen auch vor Ort in der Briefwahlzentrale möglich/Vorläufige Ergebnisse vom 12. September graphisch aufgearbeitet

Braunschweig.


 

Das Wahlamt der Stadt Braunschweig weist darauf hin, dass Briefwahlunterlagen auch für die Stichwahl zum Oberbürgermeister bereits jetzt beantragt werden können. Die Beantragung entweder postalisch oder online unter braunschweig.de/briefwahl sollte spätestens bis zum 21. September geschehen, damit die Unterlagen auch rechtzeitig vor der Wahl am 26. September zugesendet werden können. Bei Versandadressen außerhalb von Braunschweig sollte der Antrag möglichst bis zum 19. September vorliegen. Weiterhin ist es auch möglich, die Briefwahl in der Briefwahlzentrale in der Reichsstraße 3 zu erledigen. Dies wird ab dem morgigen Donnerstag möglich sein, da derzeit noch die Stimmzettel gedruckt werden. Das Wahlamt empfiehlt, unter braunschweig.de/termine einen Termin in der Briefwahlzentrale zu reservieren, um die Wartezeiten zu verringern.

 

Die Öffnungszeiten der Briefwahlzentrale sind dienstags bis freitags 9-16.30 Uhr, am Montag 9-18 Uhr. An den beiden Samstagen 18. und 25. September ist die Briefwahlzentrale nicht geöffnet. Freitag, 24. September, ist der letzte Ausgabe- bzw. Bearbeitungstag für die Bundestagswahl. Wichtig: Unterlagen zur OB-Stichwahl werden am Freitag, 24. September landesweit nur bis 13 Uhr ausgegeben.

 

Weitere Hinweise zur Stichwahl/Briefwahl:

 

Die Wahlbenachrichtigung, die bereits für die Kommunalwahl am vergangenen Sonntag verschickt wurde, bleibt auch für die Stichwahl gültig. Es wird keine neue verschickt. Wer seine nicht mehr hat, kann auch ohne im Wahllokal wählen, braucht dafür aber ein gültiges Ausweisdokument.

 

Diejenigen, die bei der Oberbürgermeister-Wahl am 12. September bereits per Briefwahl gewählt haben, bekommen Briefwahlunterlagen für die Stichwahl nur dann automatisch vom Wahlamt zugesandt, wenn sie dies so beantragt haben. Auf dem Antrag, also der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, konnte man die Hauptwahl und auch die Stichwahl gleich mit ankreuzen. Wer dort bereits die entsprechenden Kreuze für die OB-Stichwahl gesetzt hat, muss jetzt nichts weiter unternehmen. Alle anderen können wie oben beschrieben jetzt online oder postalisch die Unterlagen beantragen oder in die Briefwahlzentrale kommen.

 

Anderes gilt für diejenigen, die nur für die Oberbürgermeisterwahl am 12. September Briefwahl beantragt haben und nicht für die eventuelle Stichwahl. All diejenigen haben mit den Briefwahlunterlagen gleichzeitig einen neuen Antrag auf Briefwahl mit einer Wahlbenachrichtigung für die eventuelle Stichwahl erhalten, den sie jetzt nutzen können.

 

Das Wahlamt bittet darum darauf zu achten, dass Briefwahlanträge nicht doppelt gestellt werden. Änderungsanträge bei abgeschlossenen Verfahren sind grundsätzlich nicht möglich. Es gelten die Angaben, die im Erstantrag gemacht wurden. Briefwahl ist und bleibt Briefwahl.

 

Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl wurden bis zum 4. September verschickt. Wer Briefwahl machen will, muss dies wegen der Postlaufzeiten spätestens bis Dienstag, 21. September online oder mit der Wahlbenachrichtigung beantragen.

 

Wahlergebnisse jetzt auch graphisch aufbereitet

 

Die Kommunalwahlergebnisse jedes einzelnen Braunschweiger Wahlbezirks sind seit Sonntagnacht unter www.braunschweig.de/wahlergebnis einsehbar. Das Referat Stadtentwicklung und Statistik hat inzwischen eine erste umfangreiche grafische Auswertung der Kommunalwahlergebnisse vorgenommen und sie auf der städtischen Internetseite zum Herunterladen zur Verfügung gestellt (www.braunschweig.de/stadtforschung). Das Anschauungsmaterial umfasst die Darstellung des amtlichen Endergebnisses der OB-Wahl (1. Wahlgang) und die vorläufigen Ergebnisse der Ratswahl und der Stadtbezirksratswahlen im Vergleich zu den letzten Wahlen.

 

Darüber hinaus können unter diesem Link auch die kartografisch aufbereiteten Wahlergebnisse der Kommunalwahlen sowie die Ergebnisse früherer Braunschweiger Wahlen im interaktiven „Wahl-Atlas“ betrachtet und analysiert werden.

 

 

 




Kontaktdaten:

Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Postfach 3309 - 38023 Braunschweig

Telefon: (0531) 470 - 2217, - 3773, - 2757
Telefax: (0531) 470 - 29 94
Mail: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 334.462

Dienstag, 28. September 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.