Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.10.2021 - Stadt Hanau


Führung durch die Ausstellung „Leben im Krieg – Perspektiven auf Hanau im Zweiten Weltkrieg“

- Am Sonntag, 24. Oktober von 15 bis 16 Uhr im Schloss Philippsruhe


Der 75. Jahrestag der Zerstörung Hanaus am 19. März 1945 ist der Anlass für eine interaktive Ausstellung im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe. Am Sonntag, 24. Oktober laden die Städtischen Museen um 15 Uhr zu einer einstündigen Führung durch die Ausstellung ein.

In der Ausstelltung steht vor allem das Alltagsleben im Zweiten Weltkrieg im Mittelpunkt. Wer lebte unter welchen Bedingungen in Hanau? In einem Krieg, der intensiv vorbereitet wurde und immer umfassender in alle Bereiche des Lebens hineinwirkte. Durch einen bewussten erzählerischen Perspektivwechsel sollen die unterschiedlichen Aspekte des Lebens schlaglichtartig herausgearbeitet werden.

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die vorherige schriftliche oder telefonische Anmeldung per E-Mail an museen@hanau.de oder telefonisch unter 06181-295 1799. Die Kosten für die Führung betragen 3 Euro zuzüglich Eintritt.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein 3G-Nachweis (geimpft, tagesaktuell getestet, genesen), sowie das Tragen einer medizinischen Maske vor Ort notwendig.

Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe

Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau

www.museen-hanau.de 



Pressekontakt: Ute Wolf, Telefon 06181/295-664

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Poster_Leben im Krieg
© Städtische Museen Hanau - Poster_Leben im Krieg © Städtische Museen Hanau

Original herunterladen
Leben im Krieg
© Städtische Museen Hanau - Leben im Krieg BU: Führung in der Ausstellung „Leben im Krieg“ mit Kuratorin und Direktorin Dr. Victoria Asschenfeldt, © Städtische Museen Hanau

© Städtische Museen Hanau

Original herunterladen
Leben im Krieg – Foto Ausstellung
©  - Leben im Krieg – Foto Ausstellung BU: Führerappell vor dem Altstädter Rathaus, 1. Mai 1938. © Medienzentrum Hanau

Original herunterladen
Sonderausstellung „Leben im Krieg“
© Museen der Stadt Hanau - Sonderausstellung „Leben im Krieg“ Foto: Blick in die Sonderausstellung „Leben im Krieg“ im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe

© Museen der Stadt Hanau

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 336.113

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.