Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


12.10.2021 - Landeshauptstadt Magdeburg


Stadtverwaltung warnt vor illegalen Schrottsammlungen

Entsorgung auf Wertstoffhöfen möglich


Die Stadtverwaltung warnt erneut vor illegalen Schrottsammlungen. Grund sind Postwurfsendungen von Privatfirmen, die regelmäßig zum Abstellen von Schrott, Elektrogeräten und Alttextilien vor der Haustür auffordern. Diese Firmen können in der Regel jedoch weder eine Genehmigung zum Sammeln noch eine Sondernutzungserlaubnis vorweisen. Das Abstellen von Schrott aller Art auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen ist grundsätzlich verboten.

 

Fehlende Angaben auf den Postwurfsendungen, insbesondere zum Firmennamen und Firmensitz, sind ein Hinweis dafür, dass es sich um illegale Sammlungen handelt. Die Stadtverwaltung bittet daher dringend darum, für die illegalen Sammlungen keinen Schrott und keine Elektrogeräte oder sonstige Gegenstände zur Verfügung zu stellen.

 

Entsorgungsmöglichkeiten für private Haushalte bestehen auf den Wertstoffhöfen des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes sowie bei zugelassenen Schrotthändlern und in Alttextilcontainern. Wer Elektrogeräte entsorgen möchte, kann diese auf den kommunalen Wertstoffhöfen Hängelsberge, Cracauer Anger und Silberbergweg während der Öffnungszeiten kostenlos abgeben. Diese sind für die Hängelsberge montags bis freitags von 7.00 bis 17.00 Uhr und samstags von 7.00 bis 14.00 Uhr. Die Wertstoffhöfe Cracauer Anger und Silberbergweg öffnen montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 336.034

Dienstag, 19. Oktober 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.