Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.10.2021 - Stadt Lippstadt


Alleenweg mit Bürgermeister und Baumpaten offiziell eröffnet

„Grünes Band“ schlängelt sich von der Stirper Höhe bis zur Overhagener Straße


Lippstadt. Dieser Weg hat im wahrsten Wortsinne viele Paten: Im Lippstädter Südwesten ist jetzt der neu angelegte Alleenweg offiziell eingeweiht worden. Der Fuß- und Radweg, der über eine Strecke von 1,5 Kilometern südlich des Lippeberufskollegs und am Westrand der Bebauung bis zur Bahn verläuft, ist Teil des Projektes „Grüne Infrastruktur“ und nach dem „Viktoria-Park“, der Ende 2019 eröffneten Grün- und Parkanlage im Bereich der ehemaligen Englischen Schule, die zweite Maßnahme, die jetzt offiziell der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.

 

Gut ein Jahr Bauzeit liegen hinter dem Projekt, das rund 1,1 Millionen Euro kostete und mit fast 900.000 Euro gefördert wurde. Neben der Vernetzung öffentlicher Grünstrukturen, der Ausweitung des Radwegenetzes in Lippstadt, der Förderung der Biodiversität durch Eingrünungsmaßnahmen und Sicherung der Feuchtbiotopstrukturen, hatte das Projekt Alleenweg auch die Aufarbeitung der Spiel-, Sport- und Erholungsangebote im Wohnumfeld zum Ziel. Und dies im Sinne von Klima und Umwelt ganz bewusst mit einem naturbelassenen Ansatz: „Was für den ein oder anderen vielleicht ungewöhnlich aussieht, ist genau so gewollt“, erläuterte Fachbereichsleiter Heinrich Horstmann mit Blick auf die Gestaltung rund um den Alleenweg.

 

Der bietet neben Bänken und Spielflächen zum Verweilen auch viel zu entdecken – unter anderem die Inschriften auf den Plaketten der Patenbäume, die den Weg säumen. 123 „Acer campestre Elsrijk“ – zu Deutsch Feldahorne – haben am Alleenweg einen Paten bekommen. Viele von ihnen – darunter zahlreiche Familien und auch Paten von außerhalb Lippstadts - nutzten die Gelegenheit der Einweihung, um sich ein Bild vom fertiggestellten Alleenweg zu machen. Bürgermeister Arne Moritz freute sich über das „Grüne Band“, das der Lippstädter Südwesten nun habe. Die große Gästezahl aus Vertretern aus Politik und Bürgerschaft zeige, dass „das Projekt einen breiten Rückhalt hat.“  

 

Für die Baumpaten, die nach der offiziellen Einweihung ausströmten, um „ihre“ Bäume in Augenschein zu nehmen, hatten Bürgermeister Moritz und Fachbereichsleiter Heinrich Horstmann noch eine besondere Überraschung: Eine Gießkanne mit einer Sonnenblume. Diese sei durchaus auch sinnbildlich zu verstehen, so Heinrich Horstmann: „Wir freuen uns, wenn Sie ihrem Baum verbunden bleiben und ihn – wenn nötig – an heißen Tagen auch mal mit einer Kanne Wasser unterstützen.“

 

Die Verbundenheit mit ihrem Patenbaum konnten die Paten auch noch auf andere Weise zum Ausdruck bringen. Die Verwaltung hatte zu einer Fotoaktion aufgerufen, bei der sich die Paten mit ihrem jeweiligen Baum fotografieren und die Bilder auf der Internetseite der Stadt Lippstadt hochladen konnten. Eine Idee, die gern umgesetzt wurde und auch den Paten selbst eine schöne Gelegenheit bot, die Erinnerung an die Eröffnung des Alleenweges festzuhalten. Die Bilder sind unter www.lippstadt.de/bildergalerie zu sehen.

 

Hintergrund:

Das Gesamtprojekt „Grüne Infrastruktur“ beinhaltet die Umgestaltung des ehemaligen Sportplatzes an der Stirper Straße zu einem generationenübergreifenden Freizeitgelände („Viktoria-Park“, bereits abgeschlossen), die jetzt abgeschlossene Entwicklung des Alleenweges sowie „Neugestaltung des Theodor-Heuss-Parks“. Die Maßnahmen, die mit insgesamt 3,56 Millionen Euro veranschlagt sind, werden zu 80 Prozent vom Land NRW (30 Prozent) und der EU (50 Prozent) aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.



Pressekontakt: Frau Scharte, Pressestelle, pressestelle@stadt-lippstadt.de,Tel: 02941/980-313

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Gemeinsam mit zahlreichen Baumpatinnen und Baumpaten eröffneten Bürgermeister Arne Moritz (r.), Fachbereichsleiter Heinrich Horstmann (zweiter. v. r.) und der Vorsitzende des Umwelt-, Bau- und Mobilitätsausschuss Klaus Fürstenberg (Mitte links mit blauer Gießkanne) den Alleenweg im Lippstädter Südwesten. Foto: Stadt Lippstadt
© Stadt Lippstadt - Gemeinsam mit zahlreichen Baumpatinnen und Baumpaten eröffneten Bürgermeister Arne Moritz (r.), Fachbereichsleiter Heinrich Horstmann (zweiter. v. r.) und der Vorsitzende des Umwelt-, Bau- und Mobilitätsausschuss Klaus Fürstenberg (Mitte links mit blauer Gießkanne) den Alleenweg im Lippstädter Südwesten. Foto: Stadt Lippstadt © Stadt Lippstadt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 336.118

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.