Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.10.2021 - Stadt Mönchengladbach


Stadtverwaltung sucht noch FSJ-ler*innen für Offene Jugendarbeit und Schulen / Bewerbungen sind weiter möglich


Die Corona-Pandemie hat das Leben von Kindern und ihren Familien stark eingeschränkt und Familien an ihre Belastungsgrenzen gebracht.

„Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendlichen ihre Bildungsziele erreichen und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Und wir möchten, dass Familien die Unterstützung erhalten, die sie benötigen“, sagt Kinder- und Jugenddezernentin Dörte Schall. Deshalb nimmt die Stadt Mönchengladbach am bundesweiten Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ teil. Damit können Angebote geschaffen werden, die schnell und direkt bei Kindern, Jugendlichen und Familien ankommen. Schall: „Wir stellen zum Beispiel fünf zusätzliche Pädagog*innen ein, die Spielangebote auf Spielplätzen und in Jugendeinrichtungen machen. Außerdem haben wir 20 zusätzliche Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr geschaffen.“

Die FSJ-ler*innen sollen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit und an Schulen eingesetzt werden, um hier Kindern zu helfen, verlorenen Boden gut zu machen. „Dabei geht es auch, aber nicht nur darum, Lernstoff nachzuholen und schulische Defizite aufzuarbeiten. Nach den Monaten der Kontaktbeschränkungen sollen die Kinder und Jugendlichen in der Freizeit wieder mehr Gruppenerlebnisse erfahren und sich ihr soziales Gefüge zurückerobern“, so Schall weiter.

Wer Interesse an diesem Freiwilligen Sozialen Dienst und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat, kann sich unter www.fsj-mg.de informieren. Wer Fragen hat, kann sich direkt an die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach, E-Mail info@fsj-mg.de, Telefon (02161) 6866 4620, oder an Marianne Biermann im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Telefon 02161/25-3053, E-Mail: Marianne.Biermann@Moenchengladbach.de, wenden.




Kontaktdaten:
Stadt Mönchengladbach - Stabsstelle Presse & Kommunikation
Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81 - Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: presse@moenchengladbach.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 336.112

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.