Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.10.2021 - Kreis Steinfurt


Klimagourmetwochen sensibilisieren für Essen mit Rücksicht aufs Klima

BNE-Regionalzentrum und Partner bieten Richtschnur für klimaschonende Mahlzeiten


Kreis Steinfurt. Rücksicht aufs Klima zu nehmen, ist auch beim Essen möglich. Das haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klimagourmetwochen in der Praxis gelernt. Das BNE-Regionalzentrum hatte – unterstützt von unterschiedlichen Partnern - Kinder und Erwachsene eingeladen mitzumachen.

 

Vom 27. September bis 10. Oktober hatten Jung und Alt Gelegenheit, etwas über regionale und saisonale Lebensmittel, heimisches Superfood und Wildpflanzen zu erfahren und was man damit kochen kann. Im Rahmen der Klimagourmetwochen haben beispielsweise Schülerinnen und Schüler der Grevener St. Josef-Grundschule in der Klimaschutz AG gelernt, dass Mahlzeiten auch ohne einen Herd zubereitet werden können, wie es unter anderem in einigen afrikanischen Regionen gemacht wird. „Wir kochen gleich, aber ohne Strom“, erzählt eine Schülerin ihrer Freundin ganz aufgeregt. „Wie das denn?“, fragt diese zurück und erhält eine knappe Antwort: „Na, mit Feuer“. Gemeinsam mit dem Klimaschutzmanager der Stadt Greven Olaf Pochert haben sie Kürbissuppe auf einem Holzofen gekocht, der im Vergleich zum offenen Feuer 80 Prozent weniger des wertvollen Rohstoffs verbraucht. Kürbisse, Zwiebeln und Kräuter haben die Kinder zuvor im schuleigenen Beet geerntet. „Wir haben unser eigenes Essen gleich vor der Tür“, sagt ein Schüler ganz stolz und fügt überzeugt hinzu: „Das ist gut für die Umwelt und schmeckt sehr gut.“ Auch die Klima-AG der Realschule am Buchenburg in Steinfurt beweist, dass es klimafreundlich und gesund geht. Die Mensa bietet jeden Tag auch ein vegetarisches Gericht an mit dem Ziel, den Fleischkonsum zu reduzieren und dafür auf Bioerzeugnisse sowie auf Regionalität und Saison zu achten.

 

Weitere Informationen zum Thema Bildung für Nachhaltige Entwicklung gibt es im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/BNE-Regionalzentrum. Auskünfte erteilen Wilhelm Hiemstra unter Telefon 02551 692129 oder Dagmar Fischer-Möltgen unter Telefon 02551 692138.

 




Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat; Pressesprecherin: Kirsten Weßling; Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt
Telefon: 02551-692160, Telefax: 02551-692100; www.kreis-steinfurt.de, kirsten.wessling@kreis-steinfurt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Klimagourmetwochen sensibilisieren für Essen mit Rücksicht aufs Klima
© Kreis Steinfurt, Wilhelm Hiemstra - Klimagourmetwochen sensibilisieren für Essen mit Rücksicht aufs Klima Viele Köche verderben den Brei? In diesem Fall nicht. Die Kinder der St. Josef Grundschule haben eine Kürbissuppe auf dem Holzofen zubereitet.

© Kreis Steinfurt, Wilhelm Hiemstra

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 336.118

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.