Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.10.2021 - documenta-Stadt Kassel


Stadt Kassel würdigt verstorbenen Unternehmer Peter Glinicke

Der Kasseler Automobilhändler Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er hinterlässt mit seinem Lebenswerk viele Spuren in seiner Heimatstadt. „Wer immer Peter Glinicke kennenlernen durfte, war beeindruckt von seinem Charisma sowie seinem Unternehmergeist“, würdigt Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle den Verstorbenen.


„Stillstand kannte Peter Glinicke nicht: Sein Leben war bestimmt vom Entwickeln und Umsetzen immer neuer Ideen“, erklärte Geselle weiter. So habe der dynamische Unternehmer bereits früh im Jahre 1957 an der Seite seines Vaters und Firmengründers Hans Glinicke Verantwortung übernommen und nach dessen Tod im Jahr 1968 als Geschäftsführer den schon auf mehrere Standorte gewachsenen Automobil-Handel und Service kontinuierlich vorangebracht. Peter Glinicke verstand sein Geschäft wie kein zweiter – als Grundlage dienten vor seinem Einstieg in den elterlichen Betrieb unter anderem Ausbildungen als Kraftfahrzeugmechaniker sowie im kaufmännischen Bereich.

 

Peter Glinicke habe das Unternehmen zu einem der größten inhabergeführten Automobilhandelsgruppen in Deutschland aufgebaut, sagte der Oberbürgermeister. Sein Sohn Frank Florian sei in seine Fußstapfen getreten. Obwohl die Glinicke-Autohäuser im Königstor, am Platz der Deutschen Einheit sowie entlang der Leipziger Straße am deutlichsten die Entwicklung des Unternehmens in der Heimatstadt Kassel abbilden, wurde für Peter Glinicke ausgerechnet ein Baudenkmal zum Herzensprojekt: Den Messinghof, eines der ältesten Industriedenkmäler Hessens und „Wiege des Herkules“, ließ er nach dem Erwerb aufwendig sanieren und zu einem modernen Veranstaltungsort mit unverwechselbarem Charme umbauen.

 

Die Stadt Kassel werde Peter Glinicke nicht vergessen, sagte Oberbürgermeister Geselle. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir sind Peter Glinicke dankbar für das, was er für Kassel getan hat, und werden ihn in ehrender Erinnerung behalten.“




Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8 - 34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecherin Simone Scharnke
Pressesprecher Michael Schwab

Kassel im Internet: www.kassel.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.658

Sonntag, 05. Dezember 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.