Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


18.10.2021 - Kreis Steinfurt


Die Jury hat entschieden: Vier neue Projektstipendien für 2022 im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

KunstKommunikation 22 verspricht Kunst zum Mitmachen und Mitdenken


Kreis Steinfurt. In Rahmen einer digitalen Kuratoriumssitzung wählte eine Fachjury jetzt die Kunstprojekte für das Projektstipendium KunstKommunikation des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst für das Jahr 2022 aus. Von zwölf künstlerischen Ideen, die sich für die Endauswahl qualifiziert hatten, setzten sich am Ende vier durch: Nach ausführlicher Beratung vergaben die Experten das Projektstipendium 22 an Anna van Eck, Gilbert Geister, Anna Rudolf sowie das Künstlerduo Maria Vill und David Mannstein. Seit mehr als 15 Jahren laden die Projekte der KunstKommunikation im DA getreu dem Motto „Mitmachen und Mitdenken“ dazu ein, aktiver Teil des Kunstgeschehens zu werden. Das DA ist die erste Institution in Deutschland, die Kunst zwischen Partizipation und Intervention im ländlichen Raum zeigt und fördert. Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung AUSBLICK!, in der alle zwölf finalen Projektentwürfe aktuell zu sehen sind, gab Berit Gerd Andersen, Leiterin des DA, die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten feierlich bekannt.

 

„Nähe auf Distanz“ erfahren – damit beschäftigt sich das Projekt von Anna van Eck. Im Mittelpunkt steht das Ausloten nonverbaler Kommunikation im Rahmen eines besonderen Settings: beim gemeinsamen Essen als soziales Event. Mit künstlerisch überformten und erweiterten Essgeräten generiert sie einerseits einen körperlich zwingenden Abstand. Zugleich gibt sie den Teilnehmenden aber die Hilfsmittel zur kreativen Überbrückung der Distanz an die Hand. Im Rahmen von Workshops und einem Festmahl lädt die Künstlerin dazu ein, Nähe trotz Abstand interaktiv spielerisch zu erkunden.

 

Im Projekt „Feedback“ widmet sich Gilbert Geister dem Phänomen der Rückkopplung und nutzt dieses in biologischen, soziologischen und vor allem technischen Systemen vorkommende Prinzip, um Objekte mit signalverstärkender Wirkung im Kunstkontext zu entwickeln. Dazu realisiert er eine raumgreifende Installation im Westflügel: Beim Durchqueren des großen Saals, auf dessen Boden ein Beamer eine Lichtfläche projiziert, nimmt eine Infrarotkamera die Bewegungen der Besucherinnen und Besucher auf und gibt diese für eine kurze Zeit als schwarze Linie wieder. So ermächtigt der Künstler Interessierte dazu, durch ihre Handlung eigene Bildstrukturen zu entwickeln und sich „zeichnend“ durch den Raum zu bewegen.

 

Einblick in ihr werkorientiertes Schaffen als intuitive Zeichnerin gibt Anna Rudolf in ihrem ortsbezogenen Projekt „Innerer Dialog“. Ausgehend von einem inneren Dialog mit sich, der Linie und dem sie umgebenden Raum entstehen im Zeichenprozess Formen, die sich zwischen Figürlichkeit und Abstraktion bewegen. Im Rahmen von Workshops, in denen die Künstlerin Interessierte an das intuitive Zeichnen heranführt, öffnet sich das Projekt auch zum Mitmachen.

 

In ihrem Projekt „Paste up History!“ lädt das Künstlerduo Maria Vill und David Mannstein Interessierte aus der lokalen Bevölkerung, aus Vereinen und aus soziokulturellen Institutionen zur aktiven Beteiligung ein: Bis zu 10 haushohe Fotocollagen, sogenannte Paste ups, mit historischen oder aktuellen Bezügen zur Region entwickeln Künstler und Teilnehmende gemeinsam am jeweiligen Ort und bringen diese an verschiedenen Gebäuden im Kreis Steinfurt an. Die Fotocollagen setzen sich kreativ mit der Heimat und Zeitgeschichte sowie mit Themen von Stadt- und Gesellschaftsentwicklung auseinander und visualisieren diese auf poetische Weise.

 

Die Ausstellung AUSBLICK!, die alle finalen zwölf Projektentwürfe präsentiert, ist noch bis Sonntag, 30. Januar 2022, zu sehen. Die vier ausgewählten Projekte werden 2022 umgesetzt. Die Termine zum Kennenlernen der Kunstschaffenden, zum Mitwirken und zum Austauschen gibt das DA rechtzeitig bekannt.




Kontaktdaten:

Kontaktdaten Herausgeber:
Kreis Steinfurt | Der Landrat

Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tecklenburger Straße 10 | 48565 Steinfurt
pressestelle@kreis-steinfurt.de
www.kreis-steinfurt.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Fachjuroren Projektstipendien 22
©  - Fachjuroren Projektstipendien 22 Die Fachjurorinnen und -juroren Bettina Roggmann (v.r.) (Freie Kuratorin, Hamburg), Wolfgang Suttner (Mitglied des deutschen Kulturrates, Siegen) und Dr. Christoph Schneider (Herausgeber „artline“ und freier Kurator, Freiburg) wählten die Projekte für 2022 aus. (Foto: Michael Jezierny)

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.073

Montag, 29. November 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.