Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.10.2021 - Stadt Hanau


Planung für Umbau der Römerstraße weiter verfeinert / Bessere Querung für Fußverkehr am Marktplatz


Die Ausschreibung für Ausführungsplanung und Bauüberwachung hat der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) weitgehend abgeschlossen, 2022 soll die Römerstraße dann für rund 2,2 Millionen Euro grundhaft erneuert und umgebaut werden. „Zwischen Fischerstraße und Marktplatz ist künftig mehr Straßengrün statt -grau zu erwarten. Wir wollen allen Verkehrsträgern gerecht werden und insbesondere den Umweltverbund aus Fuß- und Radverkehr sowie den ÖPNV stärken“, erklärt Stadtrat Thomas Morlock als Ziel.

Nach der Diskussion mit dem Ortsbeitrat Innenstadt sowie dem Struktur- und Umweltausschuss der Stadtverordnetenversammlung hat HIS „die Planung weiterentwickelt“, so HIS-Leiter Markus Henrich. So werde erreicht, dass der Fußverkehr die Römerstraße im Bereich des Marktplatzes besser queren könne. Und im Abschnitt zwischen Fischerstraße und Heumarkt würden die Flächen zu Gunsten des Fußverkehrs neu aufgeteilt.   

Die Führung des Radverkehrs überarbeitete HIS ebenfalls, was der örtliche Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) positiv aufgenommen habe, so Henrich.   Zwischen Fischer- und Glockenstraße sollen die vorhandenen sechs Parkplätze auf der Südseite verschwinden. Dadurch fällt die Unfallgefahr für Radelnde weg, wenn sie an geparkten Autos entlangfahren und sich dabei plötzlich deren Türen öffnen.

Zudem wird durch mehr Breite Platz für eine zusätzliche Baumreihe in der Fahrbahnmitte gewonnen. An den Kreuzungen mit Glockenstraße und Heumarkt sowie mit der Steinheimer Straße entstehen zusätzlich Querungshilfen für den Fußverkehr.

Der derzeitige Zustand der Römerstraße sei „mit verschiedenen Defiziten verbunden“, führt Stadtrat Morlock weiter aus. Die Fahrbahn sei „sehr mitgenommen“ durch die Jahrzehnte lange Belastung, insbesondere durch den Busverkehr. Ergo bestehe Handlungsbedarf.

Vorgesehen ist eine Gestaltung ähnlich wie in der Nürnberger Straße. Die dort eingerichtete "linienhafte Querungshilfe" in Form eines Mittelstreifens "hat in Fachkreisen für große Zustimmung gesorgt", so Morlock.

 Zwischen Steinheimer Straße und Einfahrt zur Marktplatz-Tiefgarage solle diese Mittelspur vor allem dem Busverkehr vorbehalten bleiben. Auch Radfahrende dürfen den Streifen in West-Ost-Richtung nutzen. „Dadurch erhoffen wir uns an dieser Stelle ein zügigeres Durchkommen für den ÖPNV und dass Radfahrende an Markttagen nicht in den Warteschlangen vor der Tiefgarageneinfahrt behindert werden“, meint der Stadtrat weiter.



Pressekontakt: Joachim Haas-Feldmann, Telefon 06181/295-266

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.073

Montag, 29. November 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.