Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.10.2021 - Landeshauptstadt Magdeburg


Holger Platz: Beteiligen Sie sich an der Klimawette!

Landeshauptstadt wurde durch den Verein „3 fürs Klima“ herausgefordert


Bis zum 1. November 2021 – wenn die Weltklimakonferenz in Glasgow tagt- sollen in Magdeburg insgesamt 3.636 Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart werden. So lautet die Klimawette, die der Umweltbeigeordnete Holger Platz am 23. September stellvertretend für die Landeshauptstadt angenommen hat. Das entspricht der Einsparung von jeweils eine Tonne CO2 durch 1,5 % der Einwohner*innen Magdeburgs.

 

Der Verein „3 fürs Klima“ hatte am 23. September die Stadt herausgefordert – mindestens 3.636 t CO2 sollen in gut fünf Wochen eingespart werden. Sollte das Magdeburger Ziel der Klimawette nicht erreicht werden, wird Holger Platz an einem halbtäglichen Arbeitseinsatz beim Verein „Otto pflanzt“ mitwirken.

 

Mit der Magdeburger Wette ist der Aufruf an alle Magdeburger*innen verbunden, an dem Gewinn der Wette mitzuwirken. Denn sie lebt von der Teilnahme Vieler. Doch was kann der Einzelne schon ausrichten? Die Antwort der Aktion „Klimawette“ ist denkbar einfach: Die nächste Tonne CO2 einsparen.

 

Zwei Möglichkeiten der Teilnahme

Die Teilnahme kann auf zwei Wegen geschehen: Zum einen kann man sich mit der kostenlosen Anwendung „CO2-Avatar“ auf der Webseite www.dieklimawette.de aus einer Liste von 20 wirksamen Alltagsmaßnahmen einen Vorsatz auswählen: vom LED-Lampentausch über den fleischfreien Monat oder den autofreien Arbeitsweg bis hin zum „Balkonkraftwerk“. Die CO2-Einsparung innerhalb des Wettzeitraumes wird dann bei der Klimawette erfasst. Vor Ablauf des Wettzeitraums werden die Teilnehmenden nochmals an den Vorsatz erinnert.

 

Zum anderen ermöglichen solidarische Spenden für Klimaschutzprojekte von gemeinnützigen Organisationen weitere CO2-Einsparungen. Auf der Webseite www.dieklimawette.de stehen hierzu sechs Projekte zur Auswahl: von Aufforstung in Borneo über Solaranlagen in Äthiopien bis hin zu Pflanzenkohle in Europa.

 

Das Pariser Klimaabkommen

Eine Tonne CO2 müssten pro Person und Jahr in etwa eingespart werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens – die Erderwärmung deutlich unter 2°C und Temperaturanstieg durch weitere Maßnahmen auf 1,5°C begrenzen – zu erreichen.

Deshalb gilt der Aufruf an alle Magdeburger*innen: Machen Sie mit! Bringen Sie Magdeburg nach vorne! Denn Klimaschutz geht besser – wetten, dass?!

Mehr zum Verein auf www.3fuersklima.de.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.658

Sonntag, 05. Dezember 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.