Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.10.2021 - Landeshauptstadt Magdeburg


Startschuss für die „Mäusejagd in der Käseglocke“

Spielplatzneubau in Brückfeld für 387.000 Euro abgeschlossen


Im Osten Magdeburg gibt es einen neuen Spielplatz. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper gab heute die Fläche mit dem Namen „Mäusejagd in der Käseglocke“ am gleichnamigen Lokal in Brückfeld frei. Der Spielplatz war im Rahmen eines innovativen Beteiligungsverfahrens geplant und für rund 387.000 Euro durch den Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe neugestaltet worden.

 

„Ich freue mich sehr, dass wir heute einen außergewöhnlichen Spielplatz hier in Brückfeld freigeben können. Und möchte mich recht herzlich bei den Schüler*innen der Grundschule Am Brückfeld sowie der Sportsekundarschule für ihre rege Beteiligung bei der Planung dieses Spielplatzes bedanken. Immerhin waren es die vielfältigen Ideen der Schüler*innen, die die Grundlage der innovativen Bewegungsangebote dieses Spielplatzes bilden. Durch die Anregungen, die im Rahmen von Versuchsaufbauten in einer Turnhalle sichtbar gemacht wurden, kann einmal mehr gezeigt werden, welch kreatives Potenzial moderne Beteiligungsverfahren zu Tage fördern können“, erklärte Dr. Lutz Trümper.

 

Getreu dem Motto „Mäusejagd in der Käseglocke“ sind im Auftrag des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg in den letzten Monaten drei Spielbereiche für verschiedene Altersgruppen entstanden. Auf einer Fläche von rund 1.500 m² legen sie einen ausgeprägten Fokus auf ausgeklügelte Bewegungsangebote. Die Gestaltung geht auf ein alternatives Beteiligungsverfahren auf Basis des psychomotorischen Ansatzes aus dem Sommer 2018 zurück. Hierbei wurden durch drei Altersgruppen individuelle Bewegungsparcours zur Verdeutlichung gewünschter Bewegungselemente und Abläufe aufgebaut und analysiert. Die Ergebnisse haben die Gestaltung der verschiedenen Spielbereiche des neuen Spielplatzes maßgeblich mitbestimmt. Diese sind folgendermaßen aufgebaut:

 

Für kleine Kinder von zwei bis fünf Jahren steht mit einem begehbaren „Käsewürfel“ zunächst das Rollenspiel im Vordergrund. An der barrierefrei zugänglichen „Käsetheke“ kann fröhlich mit Sandkäsekuchen gehandelt werden. Die zum Teil verschließbaren Käselöcher und Durchschlupfe geben Impulse zum kreativen Spielen. Dynamisch geht es für die Kleinsten auf der Doppelschaukel mit Reck und dem Drehspiel „Drehkäse“ zu.

 

Der Spielbereich für Kinder von sechs bis zwölf Jahren greift das Thema „Mäuserennen“ auf und gibt mit verschiedenen Spielelementen gezielte Bewegungsimpulse. Dieser Spielbereich ist als Parcours angelegt, womit die namengebende Mäusejagd eröffnet werden soll. Im Klettern, Springen und Balancieren gilt es selbst herauszufinden, welche Route wohl die schnellste ist. Den Startpunkt bilden hier die „Käsewürfel“, über die man mit Geschick und Balance zum „Käsefondue“ gelangt. Diese Balancierstrecke in Form von Fonduebesteck stellt eine wahre Herausforderung dar, da die auf Sprungfedern gelagerten Holme vollste Konzentration erfordern. Denn nur so ist es möglich, die übertragenen Schwingungen auszugleichen. Indes wirkt der mittlere Holm durch seine wippende Befestigung stabilisierend.

 

Von hier aus gelangt man zu einem der beiden Kernstücke des Spielbereiches, dem „Großen Kletterkäse“. An diesem Punkt schließen sich verschiedene Klettervarianten über Netze, Sprossen oder durch die Käselöcher aus Edelstahl an. Eine rund 2 m hohe Rutsche ermöglicht einen rasanten Abgang. Den Schlusspunkt und damit das „Finish“ des Parcours bildet die Spielgerätekombination „Im 7.ten Käsehimmel“. Diese bietet Ecken zum Chillen mit exklusiver Aussicht über das gesamte Gelände – in Form von Hängematten, die für kleinere Kinder nicht zu erreichen sind. Damit ist der Käsehimmel ein idealer Rückzugsort für größere Kinder und Jugendliche, die das Treiben unter der Käseglocke lässig von oben beobachten wollen.

 

Thematisch stellt sich hiermit der Übergang zum dritten Spielbereich dar. Hier bieten sechs Trampoline, die in Kombination mit farbig abgesetzten Kreisen eine überdimensionale Käsescheibe darstellen, auf einer Fläche aus Fallschutzbelag viel Raum zur freien Entfaltung. Auf dem Spielplatz finden sich zudem Aufenthaltsbereiche, die mit einer Bank-Tisch-Kombination, Bänken sowie Papierkörben ausgestattet sind. Die Spielbereiche werden durch die gepflanzten Sträucher und Gräser strukturiert.

 

Die Grünfläche, auf der sich bereits in der Vergangenheit ein Spielplatz befunden hat, wurde im Rahmen des Beschlusses des B-Plans 252-3 „Berliner Chaussee 1-7/ Biederitzer Weg“ als „Öffentliche Grünfläche – Spielplatz“ ausgewiesen. Der Neubau des Spielplatzes Käseglocke gleicht einen Fehlbedarf an Spiel- und Freizeitflächen laut Spielplatzflächenkonzeption der Landeshauptstadt Magdeburg aus. Finanziert wurde der Bau unter anderem durch Mittel des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Fördermittelprogramms „Städtebauförderungsrichtlinien-StäBauFRL“.

 

Hintergrund zur Planung

Im Sommer 2018 hatte der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg gemeinsam mit einer Bewegungspädagogin die erste Annäherung an die Planung des neuen Spielplatzes Käseglocke gewagt. In Form einer Kinderbeteiligung wurden nicht wie üblich Zeichnungen als Anregungen zur Spielplatzgestaltung erhoben, sondern ein neuer Ansatz verfolgt: Durch gezielte Bewegungsangebote in Turnhallen hatten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, ihre individuellen Wünsche in die kreative Gestaltung von Bewegungsparcours einzubringen.

 

Die eingesetzten Materialien und Geräte dienten nicht dazu, vorgegebene Übungsabfolgen nachzuvollziehen, sondern luden vielmehr zum Experimentieren und Kombinieren ein, das heißt eigene Ideen konnten getreu dem psychomotorischen Ansatz verwirklicht und Neues geschaffen werden. Durch die Fotodokumentation der Ergebnisse konnte eine Auswertung vorgenommen werden, die in die Planung des Spielplatzes eingeflossen ist.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Spielplatz Käseglocke in Brückfeld
© Landeshauptstadt Magdeburg - Spielplatz Käseglocke in Brückfeld v.l.n.r.: Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Bewegungspädagogin Ariane Hölscher, Claudia Thurm (SFM Magdeburg) und Doreen Trautvetter (SFM Magdeburg).

© Landeshauptstadt Magdeburg

Original herunterladen
Spielplatz Käseglocke in Brückfeld
© Landeshauptstadt Magdeburg - Spielplatz Käseglocke in Brückfeld © Landeshauptstadt Magdeburg

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.073

Montag, 29. November 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.