Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.10.2021 - Landeshauptstadt Magdeburg


Erstes Treffen des Kulturbeirats

Neues Fachgremium im Dezernat für Kultur, Schule und Sport


Magdeburg hat einen Kulturbeirat. Dieses neue Gremium ist mit acht Persönlichkeiten aus Magdeburgs Kunst- und Kulturszene besetzt und soll die Arbeit des Kulturausschusses fachlich unterstützen. Der Stadtrat hatte zusammen mit der neuen Fachförderrichtlinie Kultur am 15. April dieses Jahres beschlossen, einen solchen Beirat zu bilden. Die zu berufenden Mitglieder trafen sich am 14. Oktober zu ihrer ersten Sitzung im „EinLaden“ im Breiten Weg 30.

 

Der neue Kulturbeirat wurde in seiner konstituierenden Sitzung am 14. Oktober im „EinLaden“ von der Kulturbeigeordneten Regina-Dolores Stieler-Hinz berufen. Dem Gremium gehören Sandy Gärtner (Theaterpädagogin, Artist e.V.), Dr. Marlen Schachinger (Magdeburger Stadtschreiberin 2021, in Abwesenheit), Stephan Michme (Musiker, Moderator), Robin Zöffzig (Maler, Bildkünstler), Felix Bosdorf (Verwaltungsfachangestellter, Magdeburger des Jahres, Otto pflanzt! e. V.‏) und Matias Tosi (Opernsänger, Regisseur, Künstler, Leiter Grüne Zitadelle, in Abwesenheit) an. Die Kulturbeigeordnete und der Vorsitzende des Kulturausschusses, Oliver Müller, sind als sogenannte geborene Mitglieder ebenfalls in diesem Fachgremium vertreten.

 

Der Geschäftsordnung folgend wurden zu Beginn des Treffens Vorsitz und Stellvertretung des Kulturbeirats gewählt. Diese Funktionen werden künftig von Sandy Gärtner und Stephan Michme wahrgenommen. Im Anschluss wurden die Empfehlungen zur Vergabe der Fördermittel im Jahr 2022 für den Kulturausschuss erarbeitet, der dieses Ergebnis als einen Tagesordnungspunkt seiner Sitzung am 10. November beraten wird.

 

Neues Gremium für Magdeburger Kulturszene

Der Kulturbeirat widmet sich der Aufgabe, eingereichte Projektanträge zur Förderung der freien Szene Kultur in Magdeburg im Hinblick auf ihre Qualität, Zielerreichung und Wirkung auf die künstlerische und kulturelle Entwicklung der Stadt zu evaluieren. Er gibt als beratendes Gremium Beschlussempfehlungen zur Vergabe der städtischen Projektfördermittel an den Kulturausschuss des Stadtrates. Der Kulturbeirat kann darüber hinaus selbst relevante Sachverhalte thematisieren.

 

 

Anhang:

Foto mit den Mitgliedern des neuen Kulturbeirats

Von links: Stephan Michme, Felix Bosdorf, Sandy Gärtner, Oliver Müller, Regina-Dolores Stieler-Hinz und Robin Zöffzig. Zum Gremium gehören darüber hinaus Dr. Marlen Schachinger und Matias Tosi.




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 339.073

Montag, 29. November 2021

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.