Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


25.11.2021 - Stadt Osnabrück


Phänomene auf der Sonne selbst beobachten

Vortrag der Astro-AG im Museum am Schölerberg


Am Freitag, 26. November, um 20 Uhr bietet die Astronomische Arbeitsgemeinschaft im Naturwissenschaftlichen Verein (Astro-AG) wieder einen Vortrag im Museum am Schölerberg an. Dr. Thomas Kunzemann beantwortet die Frage „Was kann man alles auf der Sonne beobachten?“ und gibt Tipps für die sichere Durchführung eigener Beobachtungen.

Die Sonne ist der einzige Stern, der unser Dasein durch seinen Tagesgang und seinen Jahreslauf direkt beeinflusst. Doch die Sonne ist keine ruhig strahlende Gaskugel. Es spielen sich auf und über der sichtbaren Sonnenoberfläche höchst energiereiche Vorgänge ab. In seinem Vortrag behandelt Kunzemann die verschiedenen Techniken, wie man mit amateurastronomischen Mitteln Phänomene wie Sonnenflecken, Fackeln, Flares und Protuberanzen ohne Gefahr für die Augen beobachten kann. 

Der Vortrag findet unter.Bau, dem Tagungszentrum des Museums am Schölerberg statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0541 323-7000 oder per E-Mail an info@museum-am-schoelerberg.de. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln.



Pressekontakt: Heiko Mitlewski | Fachbereich Kultur | Tel. 0541 323-3217 | E-Mail: mitlewski@osnabrueck.de

Kontaktdaten:
Stadt Osnabrück
Referat Medien
Referatsleiter: Dr. Sven Jürgensen

Rathaus | Obergeschoss
Bierstr. 28 | 49074 Osnabrück
Postfach 44 60 | 49034 Osnabrück

Telefon 0541 323-4305 | Fax 0541 323-4353
presseamt@osnabrueck.de
https://www.osnabrueck.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Sonnenflecken_(c)Kunzemann.jpg
© Dr. Thomas Kunzemann - Sonnenflecken_(c)Kunzemann.jpg Protuberanzen am Rand der Sonnenscheibe, aufgenommen am 2. August 2021 im Licht der roten Wasserstofflinie.

© Dr. Thomas Kunzemann

Original herunterladen
Protuberanzen_(c)Kunzemann.jpg
© Dr. Thomas Kunzemann - Protuberanzen_(c)Kunzemann.jpg Protuberanzen am Rand der Sonnenscheibe, aufgenommen am 2. August 2021 im Licht der roten Wasserstofflinie.

© Dr. Thomas Kunzemann

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 341.874

Dienstag, 18. Januar 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.