Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


26.11.2021 - Gemeinde Südlohn


Nikolaus 2021 ohne Umzüge, aber mit Alternativprogramm

Nikolausumzüge in Absprache mit den Veranstaltern abgesagt. Dennoch müssen die Kinder nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten. In Südlohn und in Oeding wurden kurzfristig Alternativprogramme entwickelt.


Die Gemeinde Südlohn hatte kürzlich in Abstimmung mit den Veranstaltenden entschieden, den Südlohner Weihnachtsmarkt und den Oedinger Advents-Treff in diesem Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen abzusagen. Nun ist klar, dass auch die traditionellen Nikolausumzüge in der Gemeinde Südlohn in Absprache mit den Veranstaltern bzw. beteiligten Vereinen ausfallen werden. 

Dennoch müssen die Kinder nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten. In Südlohn und in Oeding wurde kurzfristig die folgenden Alternativprogramme entwickelt:

Für den Ortsteil Südlohn:       

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Südlohn ist dabei, ein Alternativprogramm aufzustellen. Grundsätzlich wird den Kindergärten und der Schule - wie im letzten Jahr - angeboten,  die Tüten mit dem Nikolaus vorbeizubringen. Als Termin hierfür ist der Nikolaustag selbst, also Montag, der 06.12.2021, vorgesehen.

Am Nachmittag ist geplant, dass der Nikolaus vor dem Pfarrheim St. Vitus allen Kleinkindern, die nicht in den Kindergarten oder in die Schule gehen, eine Tüte zu überreichen soll. Die Details werden aktuell noch mit den Beteiligten festgelegt. Ansprechpartner ist Günter Wehning.

Für den Ortsteil Oeding:       

In Oeding organisiert der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr ein alternatives Programm. Hier wird der Nikolaus auch zur Ausgabe der Tüten ab 16:45 Uhr am Feuerwehrhaus Oeding anwesend sein und die Kinder begrüßen. Die Details werden aktuell noch mit den Beteiligten festgelegt. Ansprechpartner ist Friedhelm Tummel.

Die Kinder müssen somit nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten.

Die Gemeinde Südlohn bedauert die Absage der traditionellen Nikolausumzüge und dankt den Organisatoren der Alternativprogramme für deren flexibles Engagement.




Kontaktdaten:
Gemeinde Südlohn
Der Bürgermeister
- Pressestelle -
Winterswyker Str. 1
46354 Südlohn
Telefon: 02862 58211
Email: presse@suedlohn.de
Web: www.suedlohn.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 341.874

Mittwoch, 19. Januar 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.