Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


30.11.2021 - Stadt Münster


Impfstelle im Jovel eröffnet

Oberbürgermeister Markus Lewe: „Mit vereinten Kräften“


Münster (SMS) Die neue Impfstelle im Jovel am Albersloher Weg ist eröffnet. Oberbürgermeister Markus Lewe dankte dem hier federführenden Bündnis der Hilfsorganisationen „Gemeinsam für Münster“ am Dienstagnachmittag vor Ort für die Unterstützung im Kampf gegen Corona: „Wir kommen nur mit vereinten Kräften durch diese Krise – und diese Impfstelle ist ein weiterer wichtiger Baustein.“

Für die erste Betriebswoche der kurzfristig eingerichteten Impfstelle sind bereits alle Termine vergeben. Noch vor dem Wochenende werden im Buchungsportal impfen.ms zahlreiche weitere Termine freigeschaltet, zeitnah auch eine zweite Impfstraße am Albersloher Weg eröffnet und die Kapazitäten erweitert. „Wir freuen uns sehr, der Stadt Münster auf diese Weise helfen zu können und hoffen, dass insbesondere die gefährdeten Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre unser Angebot zur Auffrischungsimpfung nutzen, um sie schnell vor einer schweren Covid-Erkrankung zu schützen“, so Dirk Winter, Sprecher des Bündnisses.  

Alle Personen ab 18 Jahren, deren Immunisierung mit BioNTech, Moderna oder AstraZeneca mindestens sechs Monate zurückliegt, können in den nächsten Wochen eine Auffrischungsimpfung erhalten. Dabei steht als Impfstoff vorrangig Moderna zur Verfügung.  Personen, die ihre Erstimpfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson erhalten haben, können das Auffrischungsangebot schon nach einem Monat in Anspruch nehmen.

Auf die Einhaltung des Sechs-Monate-Abstands wird aktuell besonderer Wert gelegt, um so Personen, die im Frühjahr bereits in höchster Priorität geimpft wurden, vorrangig bedienen zu können. Die vorhandenen Impfstoffmengen und das Impfpersonal sind derzeit noch nicht für eine umfassende Impfung aller Bevölkerungsteile an zentraler Stelle ausgelegt.

Unabhängig von der Impfstelle im Jovel sind aber nach wie vor zahlreiche ärztliche Praxen in Münster Teil der Impfkampagne. Eine Übersicht über die impfenden Praxen im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe gibt es unter https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/liste-praxen-zweitimpfung.

Darüber hinaus laden verschiedene Praxen zum „Adventsimpfen“ an den folgenden Samstagen. Eine Übersicht findet sich unter https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/advents-impfen

Bild: Oberbürgermeister Markus Lewe (2.v.l.) besuchte die Impfstelle im Jovel - hier mit (v.l.) Jana Moormann, Christoph Peper und Mai Minh. Foto: Stadt Münster / MünsterView. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Impfstelle Jovel eröffnet
©  - Impfstelle Jovel eröffnet Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 342.420

Mittwoch, 26. Januar 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.