Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


05.01.2022 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Glasfaser-Ausbau in Beberbeck und Sababurg abgeschlossen


Hofgeismar. Der Ausbau der Breitbandinfrastruktur in den Hofgeismarer Stadtteilen Beberbeck und Sababurg ist abgeschlossen. „Beide Stadtteile sind jetzt mit gigabitfähigen Glasfaseranschlüssen direkt bis ins Haus versorgt“, informiert Landrat Andreas Siebert. Die dafür notwendigen Tiefbautätigkeiten konnten Anfang Dezember 2021 abgeschlossen werden und die Inbetriebnahme durch die beauftragte Firma goetel erfolgte bis Ende 2021. Die Glasfaserversorgung für die beiden Stadtteile erfolgte über das „Weiße-Flecken-Programm“ für nicht versorgte Orts- und Stadtteile, für das der Landkreis zusammen mit den betroffenen kreisangehörigen Kommunen Fördermittel beantragt hatte. Siebert: „Für Telekommunikationsunternehmen sind Stadtteile wie Beberbeck oder Sababurg nicht interessant – deswegen konnten wir hier Fördermittel der Europäischen Union, des Bundes und des Landes nutzen“. Der Anschluss von Beberbeck und Sababurg an das Glasfasernetz stellte eine besondere Herausforderung dar. Es mussten mehrere Kilometer Kabel verlegt werden. Da Beberbeck und Sababurg von schützenswerten Laub- und Mischwaldgebiet umgeben sind und Alleen mit geschütztem Baumbestand vorhanden sind, musste die Trassenplanung und die Bauausführung mit besonderer Vorsicht erfolgen.

„Der Ausbau ist für den Landkreis Kassel und die Stadt Hofgeismar der erste Schritt zum gemeinsamen Ziel, auch alle Außenbereiche im Stadtgebiet Hofgeismar mit Glasfaser zu versorgen,“ sind sich der Hofgeismarer Bürgermeister Torben Busse und Landrat Siebert einig.

Oberstes Ziel sei, dass jeder, egal ob privat oder gewerblich, die Möglichkeit erhält, einen schnellen und zeitgemäßen Internetanschluss zu bekommen. 

Die Gesamtkosten für die Verlegung der Glasfaser betragen für die beiden Stadtteile 420.000 Euro. In das Projekt flossen 378.000 Euro Fördermitteln von EU, Bund und Land – 42.000 Euro übernahmen die Stadt Hofgeismar und der Landkreis Kassel.

 



Pressekontakt: Harald Kühlborn

Kontaktdaten:
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel
Tel.: 0561/1003-1506
Fax: 0561/1003-1530
Handy: 0173/4663794
E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de
http://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 351.643

Mittwoch, 25. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.