Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.01.2022 - Kreis Viersen Pressestelle


Neuaufstellung des Landschaftsplans „Grenzwald/Schwalm“

Kreis Viersen beteiligt die Bürgerinnen und Bürger - Frist endet mit Ablauf des 14. Februar

Kreis Viersen.


Der Kreis Viersen stellt aktuell den Landschaftsplan „Grenzwald/Schwalm“ neu auf. Dieser erstreckt sich auf die Gemeindegebiete Brüggen und Niederkrüchten, das überwiegende Gebiet der Gemeinde Schwalmtal sowie zum Teil auf das Stadtgebiet Nettetal. Erstmals werden nun auch die Flächen des ehemaligen Britischen Militärflughafens in Elmpt in die Landschaftsplanung einbezogen und die dort entstandenen, ökologisch wertvollen Lebensräume über die Festsetzung von Schutzgebieten gesichert.    

Derzeit befindet sich der Entwurf des Landschaftsplans „Grenzwald/Schwalm“ in der öffentlichen Auslegung. Noch bis zum 14. Februar haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich am Verfahren zur Neuaufstellung des Landschaftsplans „Grenzwald/Schwalm“ zu beteiligen und ihre Anregungen oder Bedenken vorzubringen. Hierfür stehen der Planentwurf sowie ein Formular für Rückmeldungen auf der Internetseite des Kreises Viersen unter www.kreis-viersen.de/landschaftsplan bereit. Zudem liegt auch ein Druckexemplar des Planentwurfs im Amt für Bauen, Landschaft und Planung aus, das nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 02162/391750 oder 391325 vor Ort im Kreishaus, Rathausmarkt 3, 41747 Viersen eingesehen werden kann.

Der Zutritt zum Kreishaus ist derzeit nur mit Termin und einem 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder negativ getestet) möglich.

Hintergrund: 

Der Kreis Viersen verfügt bereits seit 1999 über eine flächendeckende Landschaftsplanung. Um die Landschaftsplanung an veränderte Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Festlegungen des aktuellen Regionalplans anzupassen, die Regelungsinhalte der einzelnen Planwerke zu vereinheitlichen und weitere schutzwürdige Bereiche zu sichern, werden die bestehenden Landschaftspläne derzeit überarbeitet und fortgeschrieben.

Aufgabe der Landschaftsplanung ist, die heterogene Kulturlandschaft und herausragende Naturausstattung des Kreises Viersen zu sichern sowie Möglichkeiten der Weiterentwicklung von Natur und Landschaft aufzuzeigen. Die hierüber ausgewiesenen Schutzgebiete und-objekte sind nicht nur wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere, die eine hohe Artenvielfalt aufweisen, sondern stellen auch bei den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises sehr beliebte Erholungsgebiete dar.

 

 



Pressekontakt: Gabriele Gotzen, Telefon 02162 / 39 1105

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Entwurf Landschaftsplan Grenzland /Schwalm
© Kreis Viersen - Entwurf Landschaftsplan Grenzland /Schwalm Der Landschaftsplan Grenzland/Schwalm umfasst die Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten sowie einen Teil der Gemeinde Schwalmtal und der Stadt Nettetal.

© Kreis Viersen

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 341.828

Dienstag, 18. Januar 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.