Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.01.2022 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Kreisverwaltung: Besucher müssen FFP2-Masken tragen

(pen).


Ab Montag, 17. Januar, gilt für Besucherinnen und Besucher des Schwelmer Kreishauses, des Straßenverkehrsamtes und der Zulassungsstelle in Witten sowie der Dienststellen des Jobcenters EN und sämtlicher weiterer Nebenstellen der Kreisverwaltung: Zutritt nur mit FFP2-Maske.

 

Die im Dezember eingeführte 3G-Regelung bleibt bestehen. Für die Tests ist eine offizielle Bescheinigung nötig, Selbsttests ohne Nachweis oder digitale Selbsttestungen werden nicht anerkannt. Schnelltests dürfen dabei höchstens 24 Stunden alt sein, für PCR-Tests lautet die Frist 48 Stunden. Die Nachweise sowie ein Ausweisdokument werden an den Eingängen kontrolliert.

 

„Die rasante Ausbreitung der erheblich ansteckenderen Omikron-Variante macht diesen Schritt nötig“, erklärt Kreisdirektor Paul Höller den Grund für die Maßnahme. Er setzt auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger. „FFP2-Masken senken das Ansteckungsrisiko im Vergleich zu OP-Masken deutlich. In Kombination mit den Abstands- und Hygieneregeln wollen wir mit der neuen Vorgabe Bürger und Mitarbeiter bestmöglich schützen und unseren Betrieb sicherstellen.“

 

Bürgerinnen und Bürger werden grundsätzlich gebeten, ihre Anliegen nach Möglichkeit per Telefon oder E-Mail zu klären. Für alle anderen Anliegen bleibt es bei der Pflicht, vorab einen Termin zu vereinbaren. Für das Straßenverkehrsamt und die Führerscheinstelle ist dies online über die Internetseite der Kreisverwaltung möglich, www.en-kreis.de, Rubrik Sicherheit & Verkehr.

 

An den Umladeanlagen des Ennepe-Ruhr-Kreises besteht auf dem Außengelände ab sofort die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Das Abgeben von Wertstoffen ist weiterhin nur mit Termin möglich. Dieser kann unter termin.ahe.de gebucht werden.



Pressekontakt: Lisa Radtke

Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Franziska Horsch, Lisa Radtke

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2064, 02336/93 2063
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 341.839

Dienstag, 18. Januar 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.