Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


17.01.2022 - Stadt Vreden


Gerd Helmer geht in den Ruhestand

Nach über 42 Jahren bei der Stadt Vreden vom Bürgermeister in den Ruhestand verabschiedet.


Nach über 42 Jahren bei der Stadt Vreden vom Bürgermeister in den Ruhestand verabschiedet.

Am 1. August 1979 begann Gerd Helmer seine berufliche Laufbahn bei der Stadt Vreden mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Nach einigen Jahren im Sozialamt wechselte er zum Hauptamt, der heutigen Fachabteilung Verwaltungsorganisation. Dort war Gerd Helmer für vielfältige und umfangreiche Aufgaben zuständig. Angefangen von den Auszubildenden bis hin zu den Pensionären hatte fast jeder städtische Beschäftigte Kontakt zu ihm. Denn sein Aufgabengebiet umfasste unter anderem die Ausbildungsbetreuung, die Betriebs- und Geschäftsausstattung, Versicherungsangelegenheiten, Wahlen, beihilferechtliche Fragen und Aspekte der Arbeitssicherheit. Zudem hat er jahrzehntelang die verschiedensten Belange der Betriebssportgemeinschaft geregelt, Fußballturniere und andere Sportereignisse organisiert und selbst auch erfolgreich teilgenommen.

„Wir verlieren mit Dir einen überaus erfahrenen und beliebten Kollegen und lassen Dich ungern gehen, wir wünschen Dir aber für den neuen Lebensabschnitt alles Gute“ so Fachabteilungsleiter Jürgen Depenbrock.

Den guten Wünschen für die Zukunft schlossen sich Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp, Erster Beigeordneter Bernd Kemper und Personalratsvorsitzender Matthias Ottink an.

Die Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung hatten kurze Videos mit Grußbotschaften erstellt. Über diese Art der Verabschiedung freute sich der „Neurentner“ ganz besonders, da Corona bedingt eine persönliche Verabschiedung leider nicht möglich war.




Kontaktdaten:
Stadt Vreden
Fachbereich Verwaltungsorganisation
Frau Martina Wensing
Burgstraße 14
48691 Vreden
Telefon: 02564 303-223
Email: martina.wensing@vreden.de
Internet: www.vreden.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hanne und Gerd Helmer mit (v.li.) Personalratsvorsitzendem Matthias Ottink, dem Ersten Beigeordneten Bernd Kemper, Fachabteilungsleiter Jürgen Depenbrock und Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp.
©  - Hanne und Gerd Helmer mit (v.li.) Personalratsvorsitzendem Matthias Ottink, dem Ersten Beigeordneten Bernd Kemper, Fachabteilungsleiter Jürgen Depenbrock und Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp. Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 351.654

Mittwoch, 25. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.