Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.01.2022 - Kreis Borken


FDP-Bundestagsabgeordneter Karlheinz Busen (Gronau) zusammem mit FDP-Kreistagsfraktionsvorsitzendem Kevin Schneider (Isselburg) zu Gast im Kreishaus Borken

Meinungsaustausch mit Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster

Kreis Borken.


Zu einem Meinungsaustausch ist heute (19.01.2022) der FDP-Bundestagsabgeordnete Karlheinz Busen aus Gronau zusammen mit Kevin Schneider, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Borkener Kreistag aus Isselburg, ins Borkener Kreishaus gekommen. Die beiden Gäste wurden dort von Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster willkommen geheißen.

Karlheinz Busen, der von 2009 bis 2014 stellvertretender Landrat des Kreises Borken und von 2012 bis 2017 Landtagsabgeordneter war, ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Dort gehört er dem Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft an. Infolgedessen ging es in dem Gespräch zunächst um Fragen der Wald-, Landwirtschafts- und Jagdpolitik. Weitere thematische Schwerpunkte bildeten die Erwartungen des kommunalen Raumes an den Bund nach erfolgter Regierungsbildung in Berlin, die Energiepolitik mit dem Fokus auf Windenergie und Flächen-Photovoltaik, die Fachkräftesituation sowie die Unterstützung des Bundes bei Denkmalpflege.



Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

V. l. n. r. Landrat Dr. Kai Zwicker, Kevin Schneider, MdB Karlheinz Busen und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster nach dem Gespräch
©  - V. l. n. r. Landrat Dr. Kai Zwicker, Kevin Schneider, MdB Karlheinz Busen und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster nach dem Gespräch Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 351.643

Mittwoch, 25. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.