Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.01.2022 - Ennepe-Ruhr-Kreis


Bilanz 2021: Zahl der E-Fahrzeuge hat sich verdoppelt


(pen) Der Fahrzeugbestand im Ennepe-Ruhr-Kreis ist 2021 weiter angewachsen. Das Straßenverkehrsamt der Kreisverwaltung verzeichnete am Jahresende 261.629 Fahrzeuge. Gegenüber 2020 ein Plus von 2.490 oder 0,96 Prozent. Diese Entwicklung bestätigt den Trend der Vorjahre.

 

Die Statistik liefert zahlreiche Details: Vier von fünf Fahrzeugen - exakt 202.524 - sind Personenkraftwagen. Stark vertreten sind darüber hinaus Krafträder (21.546), Anhänger (18.960) und Lastkraftwagen (10.995). 11.261 Neufahrzeuge (2020 12.635) erhielten in den letzten zwölf Monaten erstmals ein Kennzeichen. Umgeschrieben wurden 40.306 (49.036).

 

Weitere Einzelheiten: 3.825 Fahrzeuge, die für den Straßenverkehr zugelassen sind, sind älter als 30 Jahre und damit mit dem H-Kennzeichen unterwegs, 6.556 haben ein Saisonkennzeichen, 856 ein Kurzzeitkennzeichen.

 

Die aktuell hohe Kaufprämie für Elektrofahrzeuge hat ihre Spuren auch in der Zulassungsstatistik hinterlassen. In den letzten zwölf Monaten hat sich die Zahl der reinen Elektrofahrzeuge verdoppelt, sie lag zur Jahreswende bei 2.522 (2020 1.267). Dazu kommen noch 6.598 (3.817) Hybrid-Fahrzeuge. Insgesamt „stromern“ damit zwischen Hattingen und Breckerfeld, Herdecke und Schwelm 9.120 Fahrzeuge. Von diesen tragen 4.230 ein „E“ im Kennzeichen (2020 1.931). Rechnerisch fahren folglich 1,3 von 100 Personenwagen ausschließlich mit Strom, 4,5 von 100 sind ganz oder teilweise elektrisch unterwegs.

 

Zwei weitere 2021er Entwicklungen: Die Zahl der Diesel-Neuzulassungen sank im Vorjahresvergleich um 1.085 (1.641/2.726), die Zahl der „WIT“ Kennzeichen - seit gut neun Jahren als Alternative zu „EN“ wieder wählbar - stieg um 5.304 auf 41.429.

 

Wer 2022 ein Fahrzeug an-, um- oder abmelden möchte, sollte beachten: Aufgrund der aktuellen Coronalage besteht für Besuche des Straßenverkehrsamtes in Schwelm und der Zulassungsstelle in Witten weiterhin grundsätzlich Terminpflicht. Auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de) haben die Bürger dabei die Wahl zwischen zwei verschiedenen Terminarten.

 

„Zum einen“, so Sabine Völker, Leiterin des Straßenverkehrsamts, „ist der ´klassische´ Besuch, also die persönliche Vorsprache, möglich. Zum anderen kann auch ein Abgabetermin zur kontaktlosen Antragstellung vereinbart werden.“ In diesem Fall muss der Antrag vorab Zuhause online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Zusammen mit allen benötigten Dokumenten bringt der Bürger sie dann in eine der Zulassungsstellen.

 

„In Abwesenheit des Antragstellers wird alles schnellstmöglich bearbeitet. Wir melden uns, wenn es abholbereit ist“, erläutert Völker das nun wieder eingeführte Angebot. Alle Informationen für dieses Verfahren, eine Liste der jeweils notwendigen Unterlagen sowie die Anträge finden sich ebenfalls unter www.en-kreis.de, Bereich Sicherheit/Verkehr, KfZ-Zulassung.

 

Lohnend könnte es zudem sein, vor einer Terminbuchung zu prüfen, ob die gewünschte Dienstleistung online zur Verfügung steht und der Besuch des Amtes damit entfallen könnte. Was möglich ist, finden Interessierte unter dem Punkt „Online Services iKfz“ im Bereich der genannten Internetseite.

 

Stichwort E-Fahrzeuge in den kreisangehörigen Städten

 

E-Fahrzeuge

 

Breckerfeld 76 (2020 32), Ennepetal 229 (101), Gevelsberg 235 (116), Hattingen 497 (255), Herdecke 201 (104), Schwelm 186 (102), Sprockhövel 228 (107), Wetter 215 (104), Witten 655 (346).

 

Hybrid-Fahrzeuge

 

Breckerfeld 191 (2020 117), Ennepetal 825 (482), Gevelsberg 666 (392), Hattingen 1095 (643), Herdecke 504 (300), Schwelm 589 (348), Sprockhövel 564 (324), Wetter 565 (319), Witten 1599 (892).

 

Stichwort Straßenverkehrsamt und Dienstleistungen im Internet

 

Die Erfahrungen zeigen: Wer Straßenverkehrsamt googelt, der muss die Suchergebnisse kritisch betrachten. Häufig liegen Angebote von Anbietern, die lediglich Geschäfte machen wollen und Leistungen anbieten, die teuer zu bezahlen sind, nur einen Klick entfernt.

 

Der Kreis rät daher eindringlich: Für alle Dienstleistungen und Informationen des Straßenverkehrsamtes sollten Bürger ausschließlich auf die „Original“internetseite des Kreises (www.en-kreis.de) zurückgreifen.




Kontaktdaten:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle:
Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Franziska Horsch, Lisa Radtke, Kira Scheven

Hauptstr. 92 - 58332 Schwelm
Telefon: 2336/93 2062, 02336/93 2064, 02336/93 2063 02336/93 2066
Mail: pressestelle@en-kreis.de
Internet: www.en-kreis.de
App: Ennepe-Ruhr-Kreis



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Zulassung_Fahrzeuge_E_Auto_Kreishaus
©  - Zulassung_Fahrzeuge_E_Auto_Kreishaus Die Zahl der E-Autos im Ennepe-Ruhr-Kreis hat sich im letzten Jahr verdoppelt./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
witten_zulassung
©  - witten_zulassung Die Bürger des Ennepe-Ruhr-Kreises haben sowohl in Schwelm wie auch in Witten - die Nebenstelle ist hier zu sehen - die Möglichkeit, Fahrzeuge an-, um- und abzumelden./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen
Straßenverkehrsamt_Schalter
©  - Straßenverkehrsamt_Schalter Abstand und Plexiglas schützen Mitarbeiter und Kunden derzeit sowohl an der Information als auch am Schalter des Straßenverkehrsamtes. Besuche sind nur mit Termin möglich./Archivfoto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 351.381

Dienstag, 24. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.