Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.01.2022 - Kreis Recklinghausen


Dortmund-Ems-Kanal wieder für Schifffahrt freigegeben

Löringhof-Brücke ist gesichert


Gute Nachrichten für die Schifffahrt: Die Löringhof-Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal zwischen Datteln und Waltrop ist gesichert. Der Kanal ist ab sofort wieder für die Schifffahrt freigegeben. Wann dort wieder Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer den Kanal queren können, steht hingegen noch nicht fest.

Die Firma Send aus Castrop-Rauxel hat am Samstag die Brückenkonstruktion angehoben, damit die Schiffe wieder ungefährdet unter dem Bauwerk hindurchfahren können. Die Planung dafür hatte kurzfristig das Planungsbüro PSP aus Dortmund durchgeführt. Vor der endgültigen Freigabe hat das Wasserstraßenschifffahrtsamt die Durchfahrtshöhe noch einmal überprüft.

„Die Zusammenarbeit mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung sowie den externen Fachleuten war wirklich klasse. Nur so war es möglich, innerhalb von so wenigen Tagen den Kanal wieder für die Schifffahrt freizugegeben“, sagt Carsten Uhlenbrock, Leiter des Fachdienstes Tiefbau beim Kreis Recklinghausen, „unser besonderer Dank gilt den Firmen, die das alles so spontan umgesetzt haben.


Hintergrund:
Die Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal zwischen Datteln und Waltrop ist in den frühen Morgenstunden am Donnerstag, 13. Januar, auf Waltroper Seite im Bereich der Widerlager - also dort, wo die Brückenkonstruktion aufliegt - um etwa zehn Zentimeter abgesackt. Zu Schaden gekommen ist dabei niemand. Seitdem ist die Straße Im Löringhof (K14) im Bereich der Brücke für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt, der Kanal ist auch für die Schifffahrt nicht nutzbar.

Die Ursache, wie es zum Absacken der Brücke kommen konnte, ist noch unklar. Die Brücke wurde regelmäßig durch die Kreisverwaltung geprüft und wies bei der letzten Prüfung die Note 3,0 auf. Sie stammt aus dem Jahr 1969.

Die Brücke liegt aktuell noch in Trägerschaft des Kreises Recklinghausen, sollte aber im März an die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) übergeben werden. Geplant war, die Verbindung zunächst durch eine Behelfsbauwerk zu ersetzen, um dann eine neue Brücke an gleicher Stelle zu errichten. Kreis und WSV befinden sich aktuell in enger Abstimmung, wie weiter verfahren werden kann.



Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Svenja Küchmeister, Telefon: 02361/534512, E-Mail: svenja.kuechmeister@kreis-re.de

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Recklinghausen
Öffentlichkeitsarbeit
45655 Recklinghausen
Telefon: 0 23 61 / 53 45 12
Web: http://www.kreis-re.de
E-Mail: svenja.kuechmeister@kreis-re.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 351.381

Dienstag, 24. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.