Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.04.2022 - Stadt Wolfsburg


Aktualisiert: Oberbürgermeister Weilmann übergibt Lebensretter-Karten an Hilfsorganisationen

Dank für das große Engagement von Ehrenamtlichen


Aktualisiert: Neuer Link zur Verlosung

* * * 

Am Donnerstag, 31. März, übergab Oberbürgermeister Dennis Weilmann die Lebensretter-Karten an die Vertreter der Wolfsburger Hilfsorganisationen. Im Rahmen des Termins im Ratssitzungssaal wurden die insgesamt 852 Karten ausgehändigt. Seit 2017 werden jeweils zum 1. April Lebensretter-Karten ausgegeben und können von den Empfänger*innen ein Jahr lang genutzt werden. Die Karte wurde in Wolfsburg eigens für Hilfsorganisationen entwickelt, um auf diese Weise das ehrenamtliche Engagement besonders anzuerkennen und zu fördern. Die Ehrenamtlichen bekommen mit der Karte Vergünstigungen in vielen Wolfsburger Einrichtungen.

 

„Die aktuelle Situation zeigt uns deutlicher als je zuvor, wie wichtig ehrenamtliches Engagement für unsere Stadt ist, denn die Organisationen und Vereine, die den Brand- und Katastrophenschutz gewährleisten, sind in besonderem Maße auf ehrenamtliches Engagement angewiesen“, erklärt Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Daher gilt mein großer Dank all denen, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen, Unterstützung und Hilfe anbieten und Wolfsburg so zu einer freundlichen, offenen und lebenswerten Stadt machen.“

 

Für die Inhaber*innen der neuen Lebensretter-Karten wird es in diesem Jahr erstmals Verlosungen von Eintrittskarten für das Badeland, Kunstmuseum, Planetarium und den Delphin-Palast geben: In den Monaten April, Juni, August, Oktober und Dezember haben die Lebensretter*innen die Chance, online auf www.wolfsburg.de/VerlosungEhrenamt teilzunehmen. In den anderen Monaten dieses Jahres können die Inhaber*innen der Niedersächsischen Ehrenamtskarte an der Verlosung über die Plattform teilnehmen und gewinnen.

 

Bildunterschrift: Zu den Teilnehmern gehörten Oberbürgermeister Dennis Weilmann, Stadtrat Andreas Bauer, Thorsten Rückert (DRK), Jörg Deuter (Freiwillige Feuerwehr), Hans-Heinrich Fromhage (THW), Andreas Nickel (Malteser), Thorsten Böthling (DLRG Vorsfelde), Kai-Uwe Kinzel (DLRG Wolfsburg), René Weisel (Kreisverbindungskommando) sowie Stefan Krieger (Stabsstelle Ehrenamt der Stadt Wolfsburg). Foto: Stadt Wolfsburg

 



Pressekontakt: Referat Kommunikation, kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

220404 Übergabe Lebensretterkarten
©  - 220404 Übergabe Lebensretterkarten Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 350.832

Dienstag, 17. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.