Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


18.04.2022 - Stadt Stadtlohn


Vorverkauf für das Theaterstück „Extrawurst“ ist gestartet

Stadtlohn. Neues Theaterstück vom Kulturring Stadtlohn-Vreden


Theaterinteressierte können sich auf das neue Stück „Extrawurst“ aus dem Programm 2021/2022 des Kulturrings freuen. Am 25. April wird die Dramödie in zwei Akten um 20 Uhr im Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden, Zwillbrocker Straße 3, aufgeführt.

Zum Theaterstück: Eigentlich ist es nur eine Formsache. Die Mitgliederversammlung des Tennisclubs einer deutschen Kleinstadt soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Normalerweise kein Problem – gäbe es da nicht den Vorschlag, auch einen eigenen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs zu finanzieren. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste ja bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Eine gut gemeinte Idee, die aber immense Diskussionen auslöst und den eigentlich friedlichen Verein vor eine Zerreißprobe stellt. Denn: Wie viele Rechte muss eine Mehrheit einer Minderheit einräumen? Immer tiefer schraubt sich der kleine Konflikt um den Grill in die Beziehungen der Mitglieder. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, Gutmenschen und Hardliner frontal aufeinander. Schnell wird klar: Es geht um mehr als einen Grill. Es geht darum, wie wir zusammenleben.

Die Kartenbestellungen können persönlich, telefonisch oder per E-Mail bei der Stadt Stadtlohn, Fachbereich Schule, Kultur und Sport oder bei der Stadt Vreden, Fachbereich Schule, Sport und Kultur erworben werden. (Hinweis: Der Fachbereich Schule, Kultur und Sport in Stadtlohn befindet sich seit dem 22.03. im Rathaus, Zimmer-Nr. 203)

Selbstverständlich werden die zu den jeweiligen Aufführungsterminen geltenden Coronaschutzvorschriften beachtet. Bei der Buchung der Theaterstücke ist Folgendes zu berücksichtigen:

  • Es können lediglich Einzelkarten erworben werden.
  • Die Karten werden zu einem Festpreis von 15 € pro Einzelkarte (ermäßigt 7,50 €) verkauft, unabhängig von den gewohnten Theaterrängen.
  • Ein Anspruch auf bestimmte Plätze besteht nicht. Es wird versucht, den Wünschen von Gruppenbuchungen nachzukommen.
  • Einlass zur Veranstaltung erhält nur, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist (3G). Der Nachweis wird zusammen mit dem Personalausweis beim Einlass kontrolliert.

Mit dieser Aufführung endet das Jahresprogramm. Die neuen Stücke der Spielzeit 2022/2023 werden Mitte des Jahres bekannt gegeben.




Kontaktdaten:

Pressestelle der Stadt Stadtlohn
Markt 3 - 48703 Stadtlohn

E-Mail: pressestelle@stadtlohn.de
Telefon: +49 02563-87130
Internet: www.stadtlohn.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Theaterstück "Extrawurst"
© Markus Sappe - Theaterstück "Extrawurst" © Markus Sappe

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.