Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.04.2022 - Stadt Stadtlohn


Frauen starten durch – noch Plätze frei

Stadtlohn. Frauen bereiten sich auf den Wiedereinstieg vor


Ab Dienstag, den 03.05.2022 findet im VHS-Gebäude Stadtlohn, Klosterstraße 18, an 5 Vormittagen jeweils dienstags von 9-12 Uhr das Seminar „Frauen starten durch – Schritt für Schritt in den Beruf“ statt.


Wenn Sie sich nach einem bestimmten Lebensabschnitt beruflich neu orientieren wollen, d.h., wenn Sie nach oder neben der Familienphase den beruflichen Wiedereinstieg suchen; nach der Elternzeit den beruflichen Anschluss planen; alleinerziehend sind und nach einer familiengerechten beruflichen Lösung suchen; zu jung für die Rente sind; in Ihrem erlernten Beruf unzufrieden sind und eine berufliche Alternative wünschen – dann ist dieses Seminar genau richtig für Sie!


An fünf Vormittagen soll auf die folgenden Fragen eingegangen werden. Was ist die passende Berufsrichtung? Welche Chancen bestehen auf dem Arbeitsmarkt? Welche Arbeitszeiten lassen sich gut mit der persönlichen familiären Situation vereinbaren? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es und wie lassen sie sich finanzieren? Farb- und Stilberatung – wie mache ich etwas aus meinem Typ?


Im Erfahrungsaustausch mit anderen Frauen haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, an ihrer beruflichen Perspektive zu arbeiten, viele Tipps und Infos zu bekommen und sich damit die Tür in den Arbeitsmarkt zu öffnen. Erfahrene Fachfrauen begleiten den Kurs und planen mit den Teilnehmerinnen den beruflichen Neuanfang.


Veranstaltet wird die Seminarreihe von den Gleichstellungsbeauftragten Christine Ameling, Stadt Vreden und Cordula Mauritz, Stadt Stadtlohn in Kooperation mit der Berufsbildungsstätte Westmünsterland, der Volkshochschule, der Agentur für Arbeit und dem Netzwerk der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken. Dieses Seminar wird kostenlos angeboten, jedoch wird ein Unkostenbeitrag von 10 Euro für Getränke erhoben.


Anmeldungen nimmt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Stadtlohn noch bis zum 27. April 2022 per Email an c.mauritz@stadtlohn.de entgegen.


 




Kontaktdaten:

Pressestelle der Stadt Stadtlohn
Markt 3 - 48703 Stadtlohn

E-Mail: pressestelle@stadtlohn.de
Telefon: +49 02563-87130
Internet: www.stadtlohn.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Frau und Beruf
© Stadt Stadtlohn - Frau und Beruf © Stadt Stadtlohn

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.