Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


10.05.2022 - Stadt Leverkusen


Schach in der Hitdorfer Laach: Neue Attraktion am Rheinufer


Schachspielen mit Blick auf den Rhein: Der Verein „Leben in Hitdorf e.V.“ hat in Zusammenarbeit mit dem „Schachverein Springer 70 Hitdorf e.V.“ und mit Mitteln des Verfügungsfonds Hitdorf am Ende der Panzerstraße ein Outdoorschachspiel verwirklicht. Es hat eine Größe von 2,80 x 2,80 Metern und wird mit Kunstplatten auf dem Pflaster ausgelegt und mit Heringen befestigt.

Gespielt wird mit einem kniehohen Set von Schachfiguren. Mit 63 Zentimetern ragt die Figur des Königs über die anderen heraus. Die Figuren bestehen aus Kunststoff und werden in zwei abschließbaren Boxen aufbewahrt, die in unmittelbarer Nähe des Schachfeldes befestigt sind.

Wer das Outdoorschachspiel benutzen will, kann die Schlüssel für die Boxen in der ca. 100 Meter entfernten Gaststätte „Zur Hitdorfer Fähre“ ausleihen. Neben Heinz Gladbach vom Verein Leben in Hitdorf e. V. haben Franz Sowa, Tobias Happ, Dr. Karl Scherer und Udo Bayer vom Verein SV Springer 70 Hitdorf e. V. bei der Errichtung mitgeholfen. 3.900 Euro hat das Schachspiel gekostet. Das wurde zu 100 Prozent aus dem Verfügungsfonds refinanziert.

Letzte Chance einen Projektantrag zu stellen

Der Verfügungsfonds wurde im Rahmen des vom Baudezernat initiierten „Integrierten Handlungskonzepts Hitdorf“ bereitgestellt. Für Projekte im Stadtteil konnte ein Beirat insgesamt fast 145.000 Euro bewilligen. 130.000 Euro davon wurden bislang an Hitdorfer Vereine und Initiativen ausgeschüttet. Mit Verabschiedung von Stadtteilmanager David R. Froessler zum 30. Juni wird auch der Verfügungsfonds geschlossen. In einer letzten Beiratssitzung am 18. Mai wird über die Vergabe der noch zur Verfügung stehenden Mittel von rd. 15.000 Euro entschieden. Bis dahin können noch Projektideen eingereicht werden, die dem Stadtteil nützen und bis Ende Juni abgeschlossen sind.

Förderfähig sind Sachkosten sowie Aufwandsentschädigungen und Honorarkosten bis zu einer maximalen Höhe von 35 Euro brutto je Stunde. Für jedes beantragte Projekt gilt eine maximale Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro brutto. Sowohl bei der Antragstellung als auch bei der Abrechnung ist der vom Dezernat für Planen und Bauen beauftragte Stadtteilmanager David. R. Froessler behilflich. Telefonisch können Termine vereinbart werden: (0171) 8696186



Pressekontakt: Heike Fritsch

Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8860
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Die ersten Spielzüge
©  - Die ersten Spielzüge Udo Bayer vom „Schachverein Springer 70 e.V.“, Bezirksvorsteherin Michaela di Padova und Heinz Gladbach, Vereinsvorsitzender „Leben in Hitdorf e.V.“, freuen sich über die neue Freizeitattraktion

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 350.832

Dienstag, 17. Mai 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.