Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


17.05.2022 - Hochsauerlandkreis


Baumaßnahme Kreisstraße 60: Neubau eines Geh- und Radweges

Hochsauerlandkreis/Brilon.


Ab Montag, 23. Mai, starten die dreimonatigen Bauarbeiten für den Neubau eines Geh- und Radweges an der K60 zwischen der B7 Thülener Kreuz und Thülen. Die Arbeiten werden an der K60 und an der B7 mit einer halbseitigen Sperrung durchgeführt, die Arbeiten an der B7 dauern etwa vier Wochen. Die Gesamtkosten betragen rund 350.000 Euro. Ausführendes Unternehmen ist die Firma Strassing GmbH aus Bad Wünnenberg.

 

Die Stadtwerke Brilon beginnen zunächst mit den Arbeiten für den Neubau der Mischwasserkanalisation in der Bruchhausenstraße in Thülen. Der vorhandene Mischwasserkanal wird zu einer Außengebietsableitung umgenutzt und ein neuer Mischwasserkanal verlegt, um die Abwasserentsorgung in diesem Bereich neu zu ordnen.

 

Anschließend wird ein neuer Geh- und Radweg parallel zur K60 auf der östlichen Seite hergestellt. Im weiteren Streckenverlauf wird ein vorhandener asphaltierter Wirtschaftsweg (Bruchhausenstraße/Am Schaaken) genutzt, hier wird die Fahrbahndecke verstärkt. Der Geh- und Radweg mündet anschließend auf einen vorhandenen geschotterten Wirtschaftsweg und über eine landwirtschaftlich genutzte Fläche hin zur B7. An der B7 wird eine neue Querungshilfe errichtet, um die B7 sicher zu überqueren und den   Radweg an der B7 zu erreichen.

 

Eine fußläufige Verbindung zwischen der nördlich und südlich der B7 angelegten Bushaltestelle ist bislang nur durch die Querung der stark befahrenen B7 ohne Querungshilfe möglich. Um diesen Bereich zu verbessern, ist in Abstimmung mit den Busbetrieben und dem Ordnungsamt der Stadt Brilon die vorhandene Haltestelle südlich der B7 in Richtung Marsberg zurückzubauen. Dafür wird eine neue Haltestelle im Bereich der neuen Querungshilfe erstellt. Die Bushaltestellen an der B7 werden damit fußläufig an den neuen Geh- und Radweg angeschlossen. Der Fachdienst Kreisstraßen bittet um Verständnis für auftretende Behinderungen.

 

 




Kontaktdaten:

Pressestelle Hochsauerlandkreis
Martin Reuther (V.i.S.d.P.)

Steinstraße 27
59872 Meschede

Fon: 0291/94-1458
Fax: 0291/94-26134

Mail: pressestelle@hochsauerlandkreis.de
Internet: www.hochsauerlandkreis.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Straßensperrung
© HSK - Straßensperrung Straßensperrung

© HSK

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.